Vorsicht geboten

Elbsee für Schlittschuhfahrer noch nicht freigegeben

Polizisten beobachten die Schlittschuhläufer auf dem Schwansee bei Schwangau.
+
Auch am Silvestertag behält die Polizei Füssen die Situation am Schwansee im Blick. Der Elbsee in Aitrang wurde noch nicht freigegeben.

Aitrang – Die Polizei bittet Anwohner und Besucher des Elbsees in Aitrang, die Eisschicht derzeit nicht zu betreten. Denn erst ab einer Dicke von 15 Zentimeter wird der See für Schlittschuhläufer und Fußgänger freigegeben, wie die Martoberdorfer Polizei auf Nachfrage des Kreisbote erklärte.

Besorgte Anwohner beobachteten, wie am Dienstag mehrere Personen auf dem Elbsee zum Schlittschuhfahren unterwegs waren. Das berichtet nun die Polizei und möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass eine erhebliche Gefahr besteht, auf dem Eis einzubrechen.

Die Eisschicht ist derzeit noch nicht hinreichend tragfähig. Die Polizei Marktoberdorf erklärte, dass die Wasserwacht täglich Bohrungen durchführe. Erst bei einer durchgehenden Dicke der Eisschicht von mindestens 15 Zentimeter gilt diese als tragfähig und für Wintervergnügen geeignet.  

Diese Warnung gilt derzeit für sämtliche Gewässer.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Kaufbeuren: Betrunkener Mann (28) beleidigt und bedroht Polizeibeamte
Kaufbeuren: Betrunkener Mann (28) beleidigt und bedroht Polizeibeamte
Brand auf Covid-Station im Klinikum Kaufbeuren
Brand auf Covid-Station im Klinikum Kaufbeuren
Zollhäuschen in Kaufbeuren soll saniert werden
Zollhäuschen in Kaufbeuren soll saniert werden
Polizei schaufelt 96-jährigen Marktoberdorfer frei
Polizei schaufelt 96-jährigen Marktoberdorfer frei

Kommentare