Architekten stellen Entwürfe für neue Kaufbeurer Eisarena vor

Pläne für Stadion gefallen

+
So sehen die Architekten die zukünftige Kaufbeurer Eishalle. Mit Blick auf die Kosten soll die Zwischendecke jedoch entfallen.

Kaufbeuren – In einer mehrstündigen Sitzung hat der Kaufbeurer Bauausschuss am Mittwochabend dem ersten Entwurf für das neue Kaufbeurer Eisstadion mehrheitlich zugestimmt und dem Stadtrat zur Annahme empfohlen.

Die Pläne des Stuttgarter Architektur-Büros „asp“ orientieren sich an der Eisarena in Weißwasser. Neben der Äußeren Hülle, die nachts beleuchtet an einen Eiswürfel erinnert, wird besonderer Wert auf Wirtschaftlichkeit und Sicherheit gelegt. Die Mitglieder des Bauausschusses strichen aus Kostengründen zudem einige Vorschläge der Architekten. So wurde unter anderem auf eine Zwischendecke, wie in der Animation oben zu sehen, verzichtet. Kostenersparnis: rund eine halbe Million Euro. Das bereits beschlossene Raumprogramm des Neubaus soll zukünftig 3.500 Zuschauer unterbringen. Die Kostenschätzung sieht Investitionen von rund 22,5 Millionen Euro vor.  Lesen Sie mehr zu den Plänen und Reaktionen in der kommenden Ausgabe des Kreisbote, die am 15. Juli erscheint.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Sudetendeutsche Schicksale nach 1945
Sudetendeutsche Schicksale nach 1945
Frauen in der Leitungsebene
Frauen in der Leitungsebene
Gnadenfrist fürs Eisstadion?
Gnadenfrist fürs Eisstadion?

Kommentare