Keine Altlasten im Boden

+

Kaufbeuren – Für den Bau des neuen Eisstadions hat sich nur wenige Wochen nach dem erfolgten Spatenstich das Terrain bereits erheblich verändert. Schwere Baugeräte in Form von Planierraupen und Baggern haben den Boden vorbereitet. Etliche Ladungen Aushub wurden mit Lastkraftwagen abtransportiert.

„Das Material ist natürlich untersucht worden“, so Helge Carl als Vorstand des Kommunalunternehmens Eisstadion, „dabei wurden keine Altlasten oder sonstiges belastendes Material gefunden.“ Die Erdarbeiten sind damit abgeschlossen. Seit Montag beginnen nun die Rohbauarbeiten. Die Arbeiten liegen laut Carl im Zeitplan.

Auch interessant

Meistgelesen

Ein "gemeinsames Miteinander"
Ein "gemeinsames Miteinander"
"Das Weitblick" öffnet im September 2018
"Das Weitblick" öffnet im September 2018
Zusätzliches Management für KU?
Zusätzliches Management für KU?
Diskussion zur Flüchtlingsfrage
Diskussion zur Flüchtlingsfrage

Kommentare