Feueralarm in der Kaufbeurer Altstadt

1 von 8
Noch ungeklärt ist die Ursache des Brandes, der am Dienstagabend dieses Wohnhaus zerstörte.
2 von 8
Noch ungeklärt ist die Ursache des Brandes, der am Dienstagabend dieses Wohnhaus zerstörte.
3 von 8
Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit einem Großaufgebot im Einsatz.
4 von 8
Noch ungeklärt ist die Ursache des Brandes, der am Dienstagabend dieses Wohnhaus zerstörte.
5 von 8
Noch ungeklärt ist die Ursache des Brandes, der am Dienstagabend dieses Wohnhaus zerstörte.
6 von 8
Noch ungeklärt ist die Ursache des Brandes, der am Dienstagabend dieses Wohnhaus zerstörte.
7 von 8
Noch ungeklärt ist die Ursache des Brandes, der am Dienstagabend dieses Wohnhaus zerstörte.
8 von 8
Noch ungeklärt ist die Ursache des Brandes, der am Dienstagabend dieses Wohnhaus zerstörte.

Kaufbeuren – Am Dienstagabend brannte ein Mehrfamilienhaus am Breiten Bach. Das Erdgeschoss wurde dabei laut Polizei völlig zerstört. Die Brandursache sei noch ungeklärt, hieß es von Seiten der Polizei am Mittwoch (bei Redaktionsschluss dieser Ausgabe).

Beim Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr Kaufbeuren mit 50 Feuerwehrleuten und zwölf Fahrzeugen stand das Erdgeschoss am Dienstagabend gegen 20 Uhr bereits in Vollbrand. Wie die Polizei berichtet, musste die Feuerwehr aus dem stark verrauchten ersten und zweiten Stockwerk zwei Bewohner befreien, deren Fluchtweg absgeschnitten war. Sie wurden über die Leitern der Feuerwehr gerettet und vom Rettungsdienst ins Klinikum gebracht, da sie Rachgasvergigtungen erlitten hatten. 

Aus dem Gebäude konnten auch zwei Hunde über die Drehleiter ins Freie gebracht werden. Das Übergreifen des Feuers auf das Nachbargebäude wurde von den Einsatzkräften noch rechtzeitig verhindert, es wurde jedoch leicht verqualmt. Beim Einsatz in der Kaufbeurer Altstadt waren laut Polizei 50 Feuerwehrleute und mehrere Rettungsdienste vor Ort. 

Das betroffene Gebäude wurde laut Feuerwehr vom Stromnetz und der Erdgasversorgung getrennt und ist derzeit unbewohnbar. Der Sachschaden, der durch die Flammen entstanden ist, wurde von der Polizei am Mittwoch auf 200.000 Euro geschätzt. Brandexperten der Polizei aus Memmingen nahmen noch vor Ort die Ermittlungen auf.

Auch interessant

Meistgelesen

Festzug mit Hindernissen
Festzug mit Hindernissen
Stadt in festlichem Gewand
Stadt in festlichem Gewand
Silikon entzündet sich
Silikon entzündet sich
Behinderungen auf der B12
Behinderungen auf der B12

Kommentare