Kinder prüfen Spielgeräte auf Herz und Nieren

In neuem Gewand

+
„Stabil und schön“ sind der große Holzturm und die beeindruckend langen Rutschen.

Kaufbeuren – Frisch freigegeben wurde der Spielplatz in der Nikolsburger Straße kürzlich bei strahlend schönem Wetter. Für die Kinder des Horts am Leinauer Hang und der Konradin Halb- und Ganztagsschule, die die neuen Spielgeräte auf Herz und Nieren prüften, gab es viel zu entdecken.

Rund zwei Wochen hat es gedauert, bis der Holzturm, der laut Markus Wilczek vom Team Spielplatz „ganz witzig zu bauen“ war, samt Brücke und Klettermöglichkeiten fertig war. Die zwei Rutschen sind mit über vier Metern Länge die längsten Rutschen, die es nun in Kaufbeuren gibt. Rund 50.000 Euro seien in die neuen Spielgeräte investiert worden.

Es gebe eine Ranking-Liste, die nach Prioritäten wie Altersgruppe festlegen würde, welche Spielplätze als Nächstes gemacht werden, so Jugend- und Familienreferent Alfred Riermeier. Dafür treffe sich die Spielraumkommission zweimal im Jahr, um sich zu beraten.

Beim Bau dieses Spielplatzes wurden ganz konkret die Wünsche der Kinder berücksichtigt, die jetzt laut Riermeier einen „stabilen und schönen“ Ort zum Spielen hätten. Dazu ging noch einmal ein Dank an das Team des Bauhofs. Solche „Orte zum Treffen“, so Riermeier weiter, „gehören zu einer familienfreundlichen Stadt dazu“. Sie seien wichtig für Kinder und Eltern gleichermaßen und böten den jungen Menschen „tolle Bewegungsmöglichkeiten“.

Die Feuertaufe hat der Spielplatz in jedem Fall mit Bravour bestanden: Die Kinder entschieden einstimmig, dass er ihnen sehr gut gefällt. Nur ein Swimmingpool würde noch fehlen, in den man am Besten von der Rutsche aus direkt reinspringen könne, so die Meinung eines der Kinder. Ein durchaus verständlicher Wunsch in der Hitze an diesem Nachmittag. Aber auch so hatten die Kinder sichtlich viel Spaß.

von Mahi Kola

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Video
Parkettböden - Wohngefühl und Lebensqualität
Parkettböden - Wohngefühl und Lebensqualität
Neues Konzept für alten Friedhof
Neues Konzept für alten Friedhof
Einschränkung für Bahnfahrer
Einschränkung für Bahnfahrer

Kommentare