Kaufbeurer FDP-Fraktion schickt 2014 Johannes Espermüller ins Rennen

Neue Ideen, neuer Kandidat

+
Johannes Espermüller.

Kaufbeuren – In ihrer letzten Vorstandssitzung hat die FDP Kaufbeuren ihre „Top sechs“ Kandidaten für den Stadtrat gefunden. Diese sollen bei der Aufstellungsversammlung am 7. Januar 2014 durch die Mitglieder bestätigt werden. Johannes Espermüller, derzeit noch im Stadtrat für die Liberalen, ist der Kandidat für das Amt des Oberbürgermeisters.

„Unsere Liste ist – wie versprochen – jünger geworden. In den vergangenen Monaten haben wir einen besondern ‚Schwung’ erlebt und konnten neue, interessante Ideen und Ansichten für unsere Stadtpolitik gewinnen. Genau dies wird auch ein großer Teil unseres Wahlkampfes sein – neue Ideen für Kaufbeuren“, so die FDP-Fraktionsvorsitzende Angelika Zajicek nach der Bekanntgabe der Kandidatenliste für die Kommunalwahl 2014 in Kaufbeuren. 

Dass die FDP damit das Schlusslicht bei der Nominierung ihrer Kandidaten für die Kommunalwahl in Kaufbeuren ist, liegt an einer grundlegenden Veränderung im Wahlkampfkonzept. „Wir wollen in Zukunft verstärkt eigene Ideen und Ansätze für Kaufbeuren zur Diskussion stellen“, heißt es in einer aktuellen Mitteilung an die Presse. Politik werde dadurch „vielfältiger“, Anträge „greifbarer“ und die Bürger könnten schon viel früher in eine Diskussion mit einbezogen werden, erklärt Andreas Weiß, der jüngst vom FDP-Vorstand für den Listenplatz 2 nominiert wurde: „Veränderungen brauchen immer etwas Zeit. Wir sind keine Freunde übereilter Entscheidungen, sondern sehen große Vorteile in mittel- und langfristigen Planungen, gemeinsam mit dem Bürger“. Daher habe man in der Kaufbeurer FDP viel Zeit für eine Bürgerbefragung („Café liberal“) und für die Wahl der Nominierten auf der eigenen Liste investiert. „Echte Meinungen und bürgernahe Kandidaten waren das Ziel“ so Andreas Weiß im Namen seiner Partei. 

Espermüller tritt an 

Lange hielt sich die FDP auch mit einem möglichen Oberbürgermeisterkandidaten für Kaufbeuren zurück. Doch nach jetzigem Stand, so teilt die FDP weiter mit, wird FDP-Stadtratsmitglied Johannes Espermüller zur Wahl um das „höchste Amt“ der Stadt antreten. 2014 wird er den amtierenden CSU-Oberbürgermeister der kreisfreien Wertachstadt, Stefan Bosse, herausfordern. „Wir haben lange diskutiert, wie wir die Politik in Kaufbeuren grundlegend verändern können. Unserem Team und mir ist die Zukunft der Stadt ein sehr großes Anliegen, weshalb ich mich dazu entschlossen habe, bei der Wahl zum Oberbürgermeister anzutreten“ so Johannes Espermüller. 

Der Tierarzt ist seit 2002 im Kaufbeurer Stadtrat aktiv und bringt seine Erfahrung in verschiedenen Gremien und Ausschüssen ein. „Für mich ist es ein großer Einschnitt in mein Leben, den ich für meine Heimat aber gerne in Kauf nehme. Die Politik in Kaufbeuren muss sich ändern – und das ist unser gemeinsames Ziel“ betont Espermüller. 

Die finale Entscheidung zur Kandidatur sollen nun die FDP-Mitglieder treffen. Bei einer ersten Befragung habe es eine deutliche Mehrheit für Espermüller gegeben, teilt die FDP offiziell mit. Es sei daher am 7. Januar mit einer Zustimmung zu rechnen. von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Festzug mit Hindernissen
Festzug mit Hindernissen
Stadt in festlichem Gewand
Stadt in festlichem Gewand
Silikon entzündet sich
Silikon entzündet sich
Behinderungen auf der B12
Behinderungen auf der B12

Kommentare