Etwas für jeden Geschmack

Wie ein "Licht am Ende des Tunnels" wies das Lichterlabyrinth den Weg.

„....dort oben leuchten die Sterne, und unten leuchtet Kaufbeuren, ...rabimmel, rabammel, rabum!“ Traditionell erhellen die Kinder am 11. November mit ihren Laternen die Straßen der Stadt und folgen dem heiligen Martin auf seinem Pferd. Am vergangenen Freitag wurde für das „Candle-Light-Shopping“ die ganze Kaufbeurer Altstadt erleuchtet und die Besucher folgten der Einladung der Aktionsgemeinschaft Kaufbeuren, ein grandioses Abendprogramm und ein fulminantes Lichter- und Feuerspektakel zu erleben.

Auch in diesem Jahr scharten sich zahlreiche Kinder mit ihren selbstgebastelten Laternen um Sankt Martin hoch zu Ross. Am Neptunbrunnen wurde eine moderne Version des Stücks vom Bettler und dem Soldaten aufgeführt. Zunehmend füllte sich die Innenstadt mit Menschen. Der aufkommende Nebel mischte sich mit dem flackernden Licht der Kerzen und den zuckenden, blinkenden, bunten Lichteffekten, die die Gebäude zierten. Von dieser romantischen Atmosphäre profitierten zweifellos auch die 18 Brautpaare, die sich an diesem besonderen Datum das Ja-Wort gaben. Später am Abend veränderte sich die Stimmung hörbar und sichtbar in der Kaiser-Max-Straße. Auf der Festbühne wurde die närrische Zeit von den Vereinen Auf- bruch/Umbruch, Saskala Armee, Kunstreitern und Hoigata eingeläutet und riesige Feuerbälle schienen sich über die Köpfe der staunenden Zuschauer zu wälzen. Die Akteure von „Artistica Anam Cara“ heizten ihrem Publikum mit ihrer „Fire on Air“ Show richtig ein. Wer Besinnliches suchte, kam in der Stadtpfarrkirche St. Martin auf seine Kosten. Stimmungsvoll musizierten die verschiedensten Musikgruppen und Chöre und begeisterten die Gäste mit akustischen Höhepunkten. Das Labyrinth am Obstmark erfreute sich auch dieses Jahr großer Beliebtheit. In allen hell erleuchteten und oft eindrucksvoll gestalteten Geschäften der Innenstadt war reger Betrieb zu beobachten. Menschenmassen drängten sich durch die Straßen der Altstadt, bestaunten die atemberaubende Kulisse, lachten, tranken und aßen mit Freunden. Bereits gegen zehn Uhr war nirgends mehr ein Glühwein zu ergattern. Dies alles beweist: das von der Aktionsgemeinschaft aufwändig und abwechslungsreich gestaltete Programm, war wieder ein besonders „erleuchtendes“ Ereignis. Schlussendlich wurde der grandiose Abend mit einem funkensprühenden Feuerwerk direkt am Vorplatz des Rathauses beendet.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Sudetendeutsche Schicksale nach 1945
Sudetendeutsche Schicksale nach 1945
Pre-Opening im Skyline Park: Dieses Wochenende!
Pre-Opening im Skyline Park: Dieses Wochenende!
Frauen in der Leitungsebene
Frauen in der Leitungsebene

Kommentare