Ostallgäu und Kaufbeuren

Europawahl: Grüne legen deutlich zu, SPD stürzt ab

+
Die Wahlbeteiligung im Ostallgäu lag bei 61,5 Prozent. 2014 waren es 40,9.

Landkreis/Kaufbeuren – Auch im Ostallgäu und Kaufbeuren sind die Bürger am vergangenen Sonntag an die Wahlurnen zur Europawahl gegangen. Und deutlich mehr als bei der letzten Wahl 2014. Die Wahlbeteiligung stieg im Landkreis von 40,9 auf 61,5 Prozent und in Kaufbeuren von 35,1 auf 52,4 Prozent. Während die CSU ihr Ergebnis von 2014 beinahe halten konnte, fährt die SPD einen historischen Tiefstand ein. Klarer Gewinner sind auch im Ostallgäu und Kaufbeuren die Grünen.

Der Blick ins Ostallgäu

Die CSU kommt im Ostallgäu auf fast das identische Ergebnis wie vor fünf Jahren und erzielt 44,9 Prozent, was einem Plus von 0,1 Prozent entspricht. Die SPD fällt von 14,3 Prozent auf den historischen Tiefstand von 6,5 Prozent. Ähnlich wie im bundesweitem Trend, legen die Grünen kräftig zu und kommen auf 17,8 Prozent (ein Plus von 6,4 Prozent). Die Hoffnung der AfD bei der Europawahl im Ostallgäu deutlich besser abzuschneiden erfüllte sich nicht. Stattdessen landen sie auf 7,4 Prozent. Dies entspricht einem leichten Rückgang von 0,7 Prozent. Die Freien Wähler kommen auf 7,9 Prozent (+1,4 Prozent), die FDP auf 2,8 Prozent (+0,2), Linke auf 2,0 Prozent (+0,3) und ÖDP 3,5 Prozent (+0,4).

Wie haben die Städte gewählt?

Marktoberdorf: Wahlbeteiligung (61 Prozent), CSU (44,2), SPD (7,8), Grüne (16,5), AfD (7,8), Freie Wähler (6,6), FDP (2,7), Linke (2,4), ÖDP (3,3)

Buchloe: Wahlbeteiligung (61 Prozent), CSU (38,9), SPD (8,8), Grüne (20,0), AfD (8,0), Freie Wähler (7,3), FDP (3,1), Linke (2,5), ÖDP (3,4)

Füssen: Wahlbeteiligung (54,2 Prozent), CSU (41,9), SPD (9,2), Grüne (19,7), AfD (8,6), Freie Wähler (4,9), FDP (3,5), Linke (2,0), ÖDP (3,6)

Blick nach Kaufbeuren

Die Wahlbeteiligung in Kaufbeuren lag bei 52,4 Prozent. 2014 lag sie bei 35,1 Prozent.

Auch in Kaufbeuren stieg die Wahlbeteiligung ordentlich an. Schritten vor fünf Jahren gerade mal 35,1 Prozent an die Wahlurnen waren es am Sonntag 52,4 Prozent. Anders als im Ostallgäu muss die CSU leicht Federn lassen und kommt auf 38,2 Prozent (-1,7 Prozent). Die SPD verliert 8,9 Prozent und landet bei 8,7 Prozent. Die Grünen legen um 7,4 Prozent auf 20,5 Prozent zu.AfD: 10,2 Prozent (+0,4), Freie Wähler: 4,9 Prozent (+0,8), FDP: 3,1 Prozent (-0,3), Linke: 3,4 Prozent (-0,4), ÖDP: 2,8 Prozent (+0,9).

Auch interessant

Meistgelesen

Diskussion um den Schutz der Bäume
Diskussion um den Schutz der Bäume
Ausnahmezustand am Bärensee: Große Katastrophenschutzübung
Ausnahmezustand am Bärensee: Große Katastrophenschutzübung
Freisprechungsfeier der vereinten Kreishandwerkerschaft Ostallgäu/Kaufbeuren
Freisprechungsfeier der vereinten Kreishandwerkerschaft Ostallgäu/Kaufbeuren
Wenn die Marktoberdorfer Stadträte vor der Sitzung in die Schule gehen
Wenn die Marktoberdorfer Stadträte vor der Sitzung in die Schule gehen

Kommentare