OHRWERK - auch in Ihrer Nähe

Experten von OHRWERK Hörgeräte raten: ein Mal im Jahr zum Hörtest

Hörtest
+
Ein Hörtest in einem der OHRWERK Fachgeschäfte ist jederzeit möglich und kann Klarheit schaffen. 

Schon mit dem 50. Lebensjahr nimmt unsere Wahrnehmung für bestimmte Frequenzen ab. Diese Entwicklung setzt sich im Laufe des Lebens fort. Doch kaum jemand nimmt das wahr. Unser Gehirn ist ein Meister im Kompensieren der fehlenden Sinneseindrücke. Ein Hörtest in einem der OHRWERK Fachgeschäfte ist jederzeit möglich und kann Klarheit schaffen. 

Ein Hörverlust kommt schleichend

Die Betroffenen merken oft zuletzt, dass ihr Hörvermögen abnimmt. Denn es sind nur bestimmte Situationen, in denen das Verstehen anstrengender ist als früher. Etwa wenn am Kaffeetisch alle durcheinander reden. Oder wenn zu den Dialogen im Fernsehen eine Hintergrundmusik spielt.

Gutes Hören hält agil

Studien zufolge beschleunigt ein unbehandelter Hörverlust bei älteren Menschen den geistigen Abbau. Durch eine Hörminderung wirken weniger Reize auf das Gehirn ein. Zum einen, weil tatsächlich weniger akustische Signale das Hörzentrum erreichen. Zum anderen, weil die Betroffenen sich aus der Gesellschaft zurückziehen. Die Folge: Das Gehirn ist unterfordert und baut ab. Mit dem sozialen Rückzug steigt zudem das Risiko, an einer Depression zu erkranken.

Ein gut funktionierendes Gehör ist grundlegend wichtig für das Verständnis von Sprache und unserem Orientierungssinn. Selbst leichte Hördefizite haben einen großen Einfluss auf das Wohlbefinden. Meist fängt es damit an, dass Gespräche in unruhiger oder lauter Umgebung wie im Restaurant oder bei Familienfeiern für die Betroffenen nicht mehr möglich sind. Rückzug und zunehmende soziale Isolation sind die Folge. Auch im Straßenverkehr und bei Telefonaten führt das nachlassende Hörvermögen oft zu Problemen. Mit vorsorglichen Hörtests kann ein einsetzender Hörverlust festgestellt werden. Dieses frühzeitige Erkennen ist ausschlaggebend, um langfristige Schäden zu verhindern – denn unser Gehirn „verlernt“ über einen gewissen Zeitraum das Hören bestimmter Töne und Geräusche. Je weiter fortgeschritten eine Hörschwäche also ist, desto schwieriger ist ein Ausgleich mit Hörgeräten.

Das Erstellen eines Audiogramms dauert meist ca. eine Viertelstunde. Das Ergebnis erhält man gleich im Anschluss bei OHRWERK.

Auslöser für den schleppenden Hörverlust sind meist langsam voranschreitende Verschleißerscheinungen im Innenohr. Die ausgebildeten Hörakustiker und Hörakustikerinnen bei OHRWERK stehen den Kunden während des gesamten Prozesses kompetent zur Seite, vom kostenlosen Hörtest über die Auswahl und Anpassung der zur individuellen Lebenssituation passenden Hörsysteme.

Regelmäßig das Gehör überprüfen lassen

Die Hörakustiker von OHRWERK empfehlen daher, ab dem 50. Lebensjahr ein Mal jährlich einen Hörtest zu machen. Das Erstellen eines Audiogramms dauert meist ca. eine Viertelstunde. Das Ergebnis erhält man gleich im Anschluss bei OHRWERK. Ist ein Hörgerät angeraten, darf man entspannt bleiben. Mini-Hörgeräte, die im Ohr verschwinden, sind heute der Standard. In jedem Fall sollte man aber eine beginnende Hörschwäche behandeln lassen – schon um möglichen gesundheitlichen Folgen vorzubeugen. 

Finden Sie die OHRWERK-Standorte in Ihrer Nähe unter www.ohrwerk-hoergeraete.de/filialen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Meistgelesene Artikel

„Ich bin so erzogen”
Kaufbeuren
„Ich bin so erzogen”
„Ich bin so erzogen”
Der Brunchmarkt kommt an
Kaufbeuren
Der Brunchmarkt kommt an
Der Brunchmarkt kommt an
Dr. Schnitzler und Prof. Dr. Rauchenzauner übernehmen ärztliche Leitung
Kaufbeuren
Dr. Schnitzler und Prof. Dr. Rauchenzauner übernehmen ärztliche Leitung
Dr. Schnitzler und Prof. Dr. Rauchenzauner übernehmen ärztliche Leitung
Neueröffnung des Burgkaffees in Kaufbeuren mit trendigen Speisen
Kaufbeuren
Neueröffnung des Burgkaffees in Kaufbeuren mit trendigen Speisen
Neueröffnung des Burgkaffees in Kaufbeuren mit trendigen Speisen

Kommentare