Millionenschaden bei Großbrand auf dem Afraberg

Denkmalgeschütztes Hauberrisser-Haus zerstört

Brand Aktienbrauerei
+
Aktuell brennt es bei der Aktienbrauerei.
  • VonKai Lorenz
    schließen

Kaufbeuren – Viele Passanten in der Kaiser-Max-Straße schauten am vergangenen Donnerstagmittag ungläubig in Richtung Afraberg. Denn was sie dort sahen, war beängstigend. Meterhohe Flammen und riesige Rauchschwaden schlugen aus dem Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauberrisser-Hauses heraus. Gegen 13.30 Uhr gingen über den Polizeinotruf erste Mitteilungen über Flammen und Rauchwolken vom Gelände der Rosenbrauerei ein. Wenige Minuten später trafen die ersten Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr am Ort des Brandes ein. Das Dach des Gebäudes stand da bereits lichterloh in Flammen.

Großbrand auf dem Gelände der Aktienbrauerei in Kaufbeuren

Das Feuer breitete sich rasend schnell über den Dachstuhl aus.
Das Feuer breitete sich rasend schnell über den Dachstuhl aus.  © Denks
Das Feuer breitete sich rasend schnell über den Dachstuhl aus.
Das Feuer breitete sich rasend schnell über den Dachstuhl aus.  © Denks
Ungläubig schauen die Passanten hoch zum Afraberg.
Ungläubig schauen die Passanten hoch zum Afraberg. © Lorenz
Großbrand in Kaufbeuren: Meterhohe Flammen und riesige Rauchschwaden schlagen aus dem Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauberrisser-Hauses heraus.
Für Oberbürgermeister Stefan Bosse war das Hauberrisser-Haus eine der Kostbarkeiten Kaufbeurens. Nun ist das alte Brauereigebäude nur noch eine Ruine, vom Feuer in Schutt und Asche gelegt. „Ein stadtbildprägendes Gebäude ist für immer verloren“, so der Oberbürgermeister © Bringezu
Ungläubig schauen die Passanten hoch zum Afraberg.
Ungläubig schauen die Passanten hoch zum Afraberg. © Lorenz
Großbrand in Kaufbeuren: Meterhohe Flammen und riesige Rauchschwaden schlagen aus dem Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauberrisser-Hauses heraus.
Großbrand in Kaufbeuren: Meterhohe Flammen und riesige Rauchschwaden schlagen aus dem Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauberrisser-Hauses heraus. Das Feuer breitete sich rasend schnell über den Dachstuhl aus.  © Bringezu
Ungläubig schauen die Passanten hoch zum Afraberg.
Ungläubig schauen die Passanten hoch zum Afraberg. © Lorenz
Großbrand in Kaufbeuren: Meterhohe Flammen und riesige Rauchschwaden schlagen aus dem Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauberrisser-Hauses heraus.
Großbrand in Kaufbeuren: Meterhohe Flammen und riesige Rauchschwaden schlagen aus dem Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauberrisser-Hauses heraus. Das Feuer breitete sich rasend schnell über den Dachstuhl aus.  © Bringezu
Das Feuer breitete sich rasend schnell über den Dachstuhl aus.
Das Feuer breitete sich rasend schnell über den Dachstuhl aus.  © Denks
Das Feuer breitete sich rasend schnell über den Dachstuhl aus.
Das Feuer breitete sich rasend schnell über den Dachstuhl aus.  © Denks
Großbrand in Kaufbeuren: Meterhohe Flammen und riesige Rauchschwaden schlagen aus dem Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauberrisser-Hauses heraus.
Großbrand in Kaufbeuren: Meterhohe Flammen und riesige Rauchschwaden schlagen aus dem Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauberrisser-Hauses heraus. Das Feuer breitete sich rasend schnell über den Dachstuhl aus.  © Bringezu
Großbrand in Kaufbeuren: Meterhohe Flammen und riesige Rauchschwaden schlagen aus dem Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauberrisser-Hauses heraus.
Großbrand in Kaufbeuren: Meterhohe Flammen und riesige Rauchschwaden schlagen aus dem Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauberrisser-Hauses heraus. Das Feuer breitete sich rasend schnell über den Dachstuhl aus.  © Bringezu
Großbrand in Kaufbeuren: Meterhohe Flammen und riesige Rauchschwaden schlagen aus dem Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauberrisser-Hauses heraus.
Großbrand in Kaufbeuren: Meterhohe Flammen und riesige Rauchschwaden schlagen aus dem Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauberrisser-Hauses heraus. Das Feuer breitete sich rasend schnell über den Dachstuhl aus.  © Bringezu
Ungläubig schauen die Passanten hoch zum Afraberg.
Ungläubig schauen die Passanten hoch zum Afraberg. © Lorenz
Großbrand in Kaufbeuren: Meterhohe Flammen und riesige Rauchschwaden schlagen aus dem Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauberrisser-Hauses heraus.
Großbrand in Kaufbeuren: Meterhohe Flammen und riesige Rauchschwaden schlagen aus dem Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauberrisser-Hauses heraus. Das Feuer breitete sich rasend schnell über den Dachstuhl aus.  © Bringezu
Großbrand in Kaufbeuren: Meterhohe Flammen und riesige Rauchschwaden schlagen aus dem Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauberrisser-Hauses heraus.
Großbrand in Kaufbeuren: Meterhohe Flammen und riesige Rauchschwaden schlagen aus dem Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauberrisser-Hauses heraus. Das Feuer breitete sich rasend schnell über den Dachstuhl aus.  © Bringezu
Großbrand in Kaufbeuren: Meterhohe Flammen und riesige Rauchschwaden schlagen aus dem Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauberrisser-Hauses heraus.
Großbrand in Kaufbeuren: Meterhohe Flammen und riesige Rauchschwaden schlagen aus dem Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauberrisser-Hauses heraus. Das Feuer breitete sich rasend schnell über den Dachstuhl aus.  © Bringezu
Großbrand in Kaufbeuren: Meterhohe Flammen und riesige Rauchschwaden schlagen aus dem Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauberrisser-Hauses heraus.
Großbrand in Kaufbeuren: Meterhohe Flammen und riesige Rauchschwaden schlagen aus dem Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauberrisser-Hauses heraus. Das Feuer breitete sich rasend schnell über den Dachstuhl aus.  © Bringezu
Großbrand in Kaufbeuren: Meterhohe Flammen und riesige Rauchschwaden schlagen aus dem Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauberrisser-Hauses heraus.
Großbrand in Kaufbeuren: Meterhohe Flammen und riesige Rauchschwaden schlagen aus dem Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauberrisser-Hauses heraus. Das Feuer breitete sich rasend schnell über den Dachstuhl aus.  © Bringezu
Großbrand in Kaufbeuren: Meterhohe Flammen und riesige Rauchschwaden schlagen aus dem Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauberrisser-Hauses heraus.
Großbrand in Kaufbeuren: Meterhohe Flammen und riesige Rauchschwaden schlagen aus dem Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauberrisser-Hauses heraus. Das Feuer breitete sich rasend schnell über den Dachstuhl aus.  © Bringezu
Großbrand in Kaufbeuren: Meterhohe Flammen und riesige Rauchschwaden schlagen aus dem Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauberrisser-Hauses heraus.
Großbrand in Kaufbeuren: Meterhohe Flammen und riesige Rauchschwaden schlagen aus dem Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauberrisser-Hauses heraus. Das Feuer breitete sich rasend schnell über den Dachstuhl aus.  © Bringezu
Großbrand in Kaufbeuren: Meterhohe Flammen und riesige Rauchschwaden schlagen aus dem Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauberrisser-Hauses heraus.
Großbrand in Kaufbeuren: Meterhohe Flammen und riesige Rauchschwaden schlagen aus dem Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauberrisser-Hauses heraus. Das Feuer breitete sich rasend schnell über den Dachstuhl aus.  © Bringezu
Großbrand in Kaufbeuren: Meterhohe Flammen und riesige Rauchschwaden schlagen aus dem Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauberrisser-Hauses heraus.
Großbrand in Kaufbeuren: Meterhohe Flammen und riesige Rauchschwaden schlagen aus dem Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauberrisser-Hauses heraus. Das Feuer breitete sich rasend schnell über den Dachstuhl aus.  © Bringezu
Großbrand in Kaufbeuren: Meterhohe Flammen und riesige Rauchschwaden schlagen aus dem Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauberrisser-Hauses heraus.
Großbrand in Kaufbeuren: Meterhohe Flammen und riesige Rauchschwaden schlagen aus dem Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauberrisser-Hauses heraus. Das Feuer breitete sich rasend schnell über den Dachstuhl aus.  © Bringezu
Großbrand in Kaufbeuren: Meterhohe Flammen und riesige Rauchschwaden schlagen aus dem Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauberrisser-Hauses heraus.
Großbrand in Kaufbeuren: Meterhohe Flammen und riesige Rauchschwaden schlagen aus dem Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauberrisser-Hauses heraus. Das Feuer breitete sich rasend schnell über den Dachstuhl aus.  © Bringezu
Großbrand in Kaufbeuren: Meterhohe Flammen und riesige Rauchschwaden schlagen aus dem Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauberrisser-Hauses heraus.
Großbrand in Kaufbeuren: Meterhohe Flammen und riesige Rauchschwaden schlagen aus dem Dachstuhl des denkmalgeschützten Hauberrisser-Hauses heraus. Das Feuer breitete sich rasend schnell über den Dachstuhl aus.  © Bringezu

Anwohner schilderten erst einen lauten Knall, dann sei Rauch aufgestiegen und der Dachstuhl sei in Flammen aufgegangen.Von dort breitete sich das Feuer auf das gesamte Bauwerk aus. Das Gebäude, das ehemals als Brauereigebäude der Rosenbrauerei gedient hatte, war nicht bewohnt. Es wurden daher nach derzeitigem Ermittlungsstand (Freitagmittag) keine Personen durch das Feuer verletzt. Der Sachschaden wird auf einen siebenstelligen Eurobetrag geschätzt.

Für Oberbürgermeister Stefan Bosse war das Hauberrisser-Haus eine der Kostbarkeiten Kaufbeurens. Nun ist das alte Brauereigebäude nur noch eine Ruine, vom Feuer in Schutt und Asche gelegt. „Ein stadtbildprägendes Gebäude ist für immer verloren“, so der Oberbürgermeister im Gespräch mit dem Kreisbote. Ob das Gebäude noch zu retten sei, glaubte Bosse nicht. Der Dachstuhl sei völlig zerstört und die Ostseite des Gebäudes wohl einsturzgefährdert. „Das ist eine Katastrophe“, sagte der Oberbürgermeister.

Wie er weiter schilderte, sei die Situation zur Zeit des Brandausbruchs sehr beunruhigend gewesen. Denn nach dem ersten Notruf folgten zwei weitere Alarmierungen zu vermeintlichen Bränden in der Innenstadt: in der Kaiser-Max-Straße und der Unteren Bleiche. Bosse ging jedoch nicht von mutmaßlichen Fehlalarmen aus, sondern von Missverständnissen angesichts der starken Rauchentwicklung. Dennoch musste die Feuerwehr allen Meldungen nachgehen. „Wir hatten also drei Brandmeldungen zur gleichen Zeit“, betonte Bosse.

Aufruf an Einwohner


Nachdem auffrischender Wind den Rauch nicht mehr nach oben abziehen ließ, wurde die Bevölkerung mittels Warn-Apps und Radiodurchsagen angehalten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Denn die Rauchwolke färbte sich anfangs gelb ein. Der Verdacht auf asbestbelastetes Material stand im Raum. „Das hat sich letztlich nicht bestätigt“, so Stadtbrandrat Helmut Winkler.

Keine Verletzten

Neben Beamten der Polizeiinspektion, der Kripo Kaufbeuren und einem Polizeihubschrauber waren auch die Feuerwehren Kaufbeuren und Marktoberdorf mit 128 Kräften im Einsatz. Die Feuerwehren löschten den Brand ab. Umliegende Zufahrten und Straßen zum Gelände der Rosenbrauerei wurden mit Unterstützung des Bauhofes Kaufbeuren gesperrt.

Laut Stadtbrandrat Winkler dauerten die Lösch- und Nacharbeiten bis tief in die Nacht. „Gegen 2.30 Uhr sind die letzten Kräfte vom Einsatzort wieder abgerückt“.

Die Kaufbeurer Kriminalpolizei führt nun die Ermittlungen unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Kempten durch. Die Brandursache war bis jetzt (Freitagmittag) noch unklar.

Große Pläne

Für den Oberbürgermeister war das Brauereigebäude eine der Denkmäler Kaufbeurens. Nun ist es ein Raub der Flammen geworden. Dabei sollte es künftig ein neues Stadtquartier schmücken. 2018 wurde ein Großteil des brachliegenden Brauereigeländes (rund 3,5 Hektar) an einen Investor aus München verkauft, der dort ein modernes Wohnquartier samt Schrägaufzug hinauf zum Afraberg plant.

Meistgelesene Artikel

Verkehrsunfall mit drei Verletzten
Kaufbeuren
Verkehrsunfall mit drei Verletzten
Verkehrsunfall mit drei Verletzten
Kaufbeuren: Künftig 500 Euro für Kampfhunde
Kaufbeuren
Kaufbeuren: Künftig 500 Euro für Kampfhunde
Kaufbeuren: Künftig 500 Euro für Kampfhunde
Bahnhofsfest und Doppelzugtaufe
Kaufbeuren
Bahnhofsfest und Doppelzugtaufe
Bahnhofsfest und Doppelzugtaufe
Vodafone-Store in Kaufbeuren setzt auf persönliche Beratung und Kundenservice
Kaufbeuren
Vodafone-Store in Kaufbeuren setzt auf persönliche Beratung und Kundenservice
Vodafone-Store in Kaufbeuren setzt auf persönliche Beratung und Kundenservice

Kommentare