Ein attraktives Angebot

Fachmesse Bauplus findet zum elften Mal in Kaufbeuren statt

+
Die angebotenen Vorträge auf der Fachmesse Bauplus sind sehr beliebt und finden immer großen Zulauf.

Kaufbeuren – „Es ist wieder Zeit, sich auf die Bauplus zu freuen“, sagte Oberbürgermeister Stefan Bosse im Rahmen eines Pressegespräches. Die Bauplus öffnet am Samstag, 1. und Sonntag, 2. Februar im Allgäu Messe Center ihre Türen.

Jens Güttinger von „MEMA messe & marketing” in Ulm als Veranstalter freut sich, dass er die Bauplus seit nunmehr zehn Jahren in Kaufbeuren im Allgäu Messe Center ausrichten darf.

Es werden rund 90 Aussteller auf den rund 5.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche erwartet. Sie spricht insbesondere all jene an, die eine wie auch immer geartete Sanierung oder Renovierung ins Auge fassen. Für die Besucher der Messe sind die kostenlosen Parkflächen und der freie Eintritt besonders attraktiv.

Die Bauplus ist für die regionale Wirtschaft der ideale Ort, um mit potenziellen Kunden direkt in Kontakt zu treten, bestehende Kontakte zu pflegen und ihre Produkte zu präsentieren. „Seit 2010 hat sich die Kooperation mit Josef Scheibel als Betreiber des Allgäu Messe Center bestens bewährt und somit ist die Veranstaltung etabliert“, so Güttinger. „Das Angebot und die Nachfrage der Region werden an einem Ort und an einem Wochenende unter dem Motto ‚Lass den Klick in Deiner Stadt‘ zusammengeführt.“ „Die Messe hat Konjunktur“, so der OB.

Regionalität

„Es ist das erste Mal in der 23-jährigen Geschichte der Allcart-Halle, dass eine Veranstaltung elf Mal ununterbrochen in Folge stattfindet“, freut sich auch Hallenbetreiber Josef Scheibel. „Die Themen Neubau, Anbau und Umbau haben für Kontinuität und Konstanz am Messestandort in Kaufbeuren gesorgt.“ Das war auch der Grund dafür, dass Güttinger und Scheibel einen neuen Drei-Jahres-Vertrag für die Fortführung der Messe vereinbart haben. „Wir haben zehn neue Aussteller dabei, bei den restlichen handelt es sich um treue Stammkundschaft, wobei 90 Prozent aller Aussteller aus einem Umkreis von maximal 50 Kilometern kommen“, sagte Güttinger. „Darunter regionale Handwerksbetriebe, Hersteller und Dienstleister aus den Bereichen Bauen, Modernisieren, Sanieren, Wohnen und Garten. „Wir sind von der Messe begeistert“, so der Oberbürgermeister. Die Stadt selbst sei aus Kapazitätsgründen diesmal nicht dabei. Es wären aber auch keine Bauplätze mehr verfügbar, wie es in früheren Jahren noch der Fall war. Aus der Kommunalfamilie sind VWEW-energie und die Sparkasse jedoch vertreten. Erstmalig ist ein Treppenbauer dabei.

Breites Angebot

Die interessierten Besucher erwartet ein breites Angebot mit fachkundigen Informationen, persönlicher Kundenberatung und Produktneuheiten. Sie erhalten somit eine gute Vorstellung über die technischen Möglichkeiten und gesetzlichen Vorgaben sowie Vorschläge zur Realisierung besonderer Bedürfnisse. Das attraktive Rahmenprogramm bietet zu vielen Themengebieten kostenlose und praxisorientierte Fachvorträge an. Laut Veranstalter war die Resonanz auf die Bauplus in den vergangenen Jahren immer positiv. Die zahlreichen Stammaussteller und die stetig steigende Anzahl der Messeteilnehmer lasse auf die große Beliebtheit schließen. Zudem böten kostenlose Parkplätze und das Messecatering sehr gute Rahmenbedingungen.

Die Bauplus hat täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Weitere Informationen erhält man unter www.mema-neu-ulm.de oder bei Facebook.

Wolfgang Becker

Auch interessant

Meistgelesen

Pkw in Bronnen rundum verkratzt und eingedellt, Scheibenwischer verbogen
Pkw in Bronnen rundum verkratzt und eingedellt, Scheibenwischer verbogen
Segnung von zwei Feldkreuzen zwischen Ingenried und Irsee
Segnung von zwei Feldkreuzen zwischen Ingenried und Irsee
Großbrand in einer Maschinenhalle bei Irsee: 1,5 Millionen Euro Schaden
Großbrand in einer Maschinenhalle bei Irsee: 1,5 Millionen Euro Schaden
Riesenkranich-Schädel entdeckt
Riesenkranich-Schädel entdeckt

Kommentare