Fasching

Fährbetrieb am Bärensee kommt statt Rundweg

+
Statt Rundweg nun Fährbetrieb am Bärensee.

Kaufbeuren – In einer außerordentlichen Narrensitzung hat der Stadtrat jüngst eine richtungsweisende Entscheidung getroffen: Der Rundweg um den Bärensee wird nicht verwirklicht! Stattdessen entsteht eine absolut ökologische Lösung rund um den Bärensee mittels Fährbetrieb mit umweltfreundlichen Wasserstoffmotoren.

Geplante Anlegestellen sind am Ostufer die „Segler Hütte“ sowie die in den See ragende große Landzunge. Im Süden kann auf einer Terrasse des Fischereivereins (mit Gastronomie) die Artenvielfalt der Fische bewundert werden. Am Westufer, praktisch gegenüber der Seglerhütte, ist ein Parkplatz vorgesehen, da hier eine günstige Anbindung über das Wegenetz am Bärenwäldle zur B 16 besteht. Zur Realisierung werden zwei Planstellen im städtischen Nachtragshaushalt eingebracht, die nach den Vorstellungen der Verwaltung allerdings flexibel von vier Teilzeitkräften besetzt werden sollen. 

OB Stefan Bosse begrüßte die seit Jahren erste gemeinsame Initiative aller Stadtratsfraktionen: „Endlich ein Vorschlag, der Sinn macht und noch im Frühjahr umgesetzt werden kann“, freut sich die Stadtspitze. Ebenfalls zwei Teilzeitstellen sind für die Naturschutzwacht vorgesehen, welche neben dem Tourismus auch die aufkommende Wolfspopulation rund um den Bärensee kontrolliert. Das Ganze ist nicht nur kostenneutral, die Einnahmen tragen laut Stadtkämmerer auch wesentlich zur Aufbesserung der klammen Stadtkasse bei.

wbm

Auch interessant

Meistgelesen

Das sind die 10 Finalistinnen des Kreisbote TrachtenMadl 2019
Das sind die 10 Finalistinnen des Kreisbote TrachtenMadl 2019
Leerstände in der Kaufbeurer Innenstadt: eine ernüchternde Fotogalerie
Leerstände in der Kaufbeurer Innenstadt: eine ernüchternde Fotogalerie
Ist Ihr Kind fit für das neue Schuljahr?
Ist Ihr Kind fit für das neue Schuljahr?
OB Stefan Bosse geht wieder auf 24-Stunden-Tour
OB Stefan Bosse geht wieder auf 24-Stunden-Tour

Kommentare