Polizei bittet um Hinweise

Falsche Polizeibeamte ergaunern mehrere zehntausend Euro von Seniorin in Kaufbeuren

+
Eine Seniorin ist auf die Masche der falschen Polizeibeamten hereingefallen und übergab mehrere zehntausend Euro.

Kaufbeuren – Ein neuerlicher Fall der falschen Polizeibeamten: Vergangene Woche erhielt eine 89-jährige Frau einen Anruf eines Mannes, der sich als Polizeibeamter ausgab. In einem mehrstündigen Telefonat konnte der falsche Polizist die Seniorin dazu überreden, ihr gesamtes erspartes Geld zu ihrer „Sicherheit“ im Eingangsbereich ihres Wohnhauses zu deponieren, da die Polizei Kenntnis eines Überfalls auf die Frau hätte. Die Seniorin fiel schlussendlich auf die Betrugsmasche von falschen Polizeibeamten herein, vor der die Polizei bereits mehrfach gewarnt hat.

Gutgläubig packte die 89-Jährige ihr Erspartes von mehreren zehntausend Euro, das sie Zuhause aufbewahrt hatte, in einen Stoffbeutel und legte diesen, wie von dem Betrüger gefordert, im Hauseingangsbereich zur „Sicherstellung“ bereit. Während die Seniorin einer nun weiblichen Beamtin die Bereitstellung der Stofftasche inklusive des Geldes telefonisch bestätigte, dürfte das Corpus Delicti von unbekanntem Täter abgeholt worden sein. 

Hinweise zur Tat und möglichen Tätern nimmt die Polizei Kaufbeuren unter der Telefonnummer 08341/933-0 entgegen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Babyboom in Kaufbeuren
Babyboom in Kaufbeuren
Landrover geht bei Jengen in Flammen auf
Landrover geht bei Jengen in Flammen auf
Fußgängerin wird in Obergünzburg von Auto erfasst und schwerst verletzt
Fußgängerin wird in Obergünzburg von Auto erfasst und schwerst verletzt
Regine Herz zieht in Günzach für CSU – Parteilose Wähler in den Wahlkampf
Regine Herz zieht in Günzach für CSU – Parteilose Wähler in den Wahlkampf

Kommentare