Fantastisches Treiben

Comic-Helden, Fabelwesen und Co. beleben Saskaler Ball

1 von 43
OB Stefan Bosse mit Katja Brauner als Eberhard und Cordula Grün.
2 von 43
Comic-Helden, Fabelwesen und Co.: Fröhliches Treiben beim Saskaler Ball.
3 von 43
Comic-Helden, Fabelwesen und Co.: Fröhliches Treiben beim Saskaler Ball.
4 von 43
Comic-Helden, Fabelwesen und Co.: Fröhliches Treiben beim Saskaler Ball.
5 von 43
Comic-Helden, Fabelwesen und Co.: Fröhliches Treiben beim Saskaler Ball.
6 von 43
Comic-Helden, Fabelwesen und Co.: Fröhliches Treiben beim Saskaler Ball.
7 von 43
Comic-Helden, Fabelwesen und Co.: Fröhliches Treiben beim Saskaler Ball.
8 von 43
Comic-Helden, Fabelwesen und Co.: Fröhliches Treiben beim Saskaler Ball.

Kaufbeuren-Neugablonz – Allerhand fantastische Gestalten tummelten sich auf dem Saskaler Ball in der Turnhalle des TVN, um ausgelassene Stunden zu verbringen. Die Gelegenheit zum Feiern nahmen auch kostümierte Promi-Gäste wie Oberbürgermeister Stefan Bosse, Bürgermeister Gerhard Bucher und Landtagsabgeordneter Bernhard Pohl samt Begleiterinnen wahr. Für Stimmung sorgte die „Diamonds Revival Band“.

Besucher des traditionsreichen Kultballs konnten die Saskaler Armee diesmal auf ihrem Fantasy-Abenteuer begleiten, das trotz erklärtem Ernst der Lage einige Lacher zuließ – denn zum Unmut des Hauptmanns Axel „Atze“ Vorbach ist die Armee unter dem schädlichen Einfluss veganer Ernährung, „der natürliche Feind jedes Saskalers“, immer dünner geworden. Da helfen nur noch die unschätzbar wertvollen Rej­cherwürschte, doch dazu muss der kaputte Topf erstmal ersetzt werden. Innerhalb der nächsten zwei bis zwölf Minuten ist nach Ansage des stellvertretenden Hauptmanns auch schon ein Freiwilliger gefunden, der sich mit seinen Gefährten auf den beschwerlichen Weg zum (Topf-)Schmied begibt. In bester „Herr der Ringe“-Manier muss der Held, der Saskaler Klemm, in der Fantasy-Welt Rätsel lösen, um an den begehrten Topf zu kommen.

So gilt es etwa, das sagenumwobene Schwert „Ex Knallibur“ – in dem Fall eine „Büchse“ – aus dem Stein zu ziehen. Selbst das illustre Heldenaufkommen um Superman, Super Mario und Spiderman versucht sich erfolglos daran, aber dem trotteligen Saskaler gelingt das Vorhaben quasi im Vorbeigehen wie von Zauberhand. Auch auf der Suche nach dem „höchst seltenen braunen Zauberwürfel“, nach dem der „kleine dicke Hauptmann“ verlangt, wird der Held in Form eines Hundehäufchens schnell fündig. So ist die Armee am Ende siegreich, wohlgenährt und in bester Stimmung, die sich auch auf den gesamten Saal ausbreitet. Superhelden, Comic-Figuren und Fantasiewesen zeigten sich facettenreich, tanzten nebeneinander und füllten den Raum mit guter Laune aus.

Erfreut über den mit rund 270 Leuten sehr gut besuchten Ball war auch Hauptmann Atze Vorbach, der die präsentierte Vielfalt willkommen hieß: „Wir sind eine demokratische Armee; bei uns ist jeder gleich, jeder hilft jedem – es gibt einen tollen Zusammenhalt.“ Requisiten und Kostüme wurden in liebevoller Handarbeit gefertigt und viel Arbeit in die Vorbereitungen gesteckt. Doch der große Aufwand lohnt sich, findet Vorbach, denn „du weißt, wofür du das machst. Die Leute haben Spaß, die Stimmung ist super locker und friedlich“. Eine ähnlich große Resonanz erhoffen sich die Saskaler auch im nächsten Jahr.

von Mahi Kola

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Diskussion um den Schutz der Bäume
Diskussion um den Schutz der Bäume
Ausnahmezustand am Bärensee: Große Katastrophenschutzübung
Ausnahmezustand am Bärensee: Große Katastrophenschutzübung
Freisprechungsfeier der vereinten Kreishandwerkerschaft Ostallgäu/Kaufbeuren
Freisprechungsfeier der vereinten Kreishandwerkerschaft Ostallgäu/Kaufbeuren

Kommentare