Kontrollaktion auf der B12

+

Germaringen - Am Dienstagabend wurde auf der B12 bei Germaringen in Fahrtrichtung München die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 Kilometern pro Stunde kontrolliert. Von 1.800 Fahrzeugen, die zu dieser Zeit unterwegs waren, fuhren 130 so schnell, dass auf sie eine Verwarnung bis zu 30 Euro zukommen wird.

Auf knapp 50 Fahrzeugführer kommt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige zu, dies bedeutet mindestens ein Punkt in Flensburg und mindestens 70 Euro Bußgeld, so die Polizei.

Sechs Fahrzeugführer müssen zusätzlich mit einem Fahrverbot von einem Monat rechnen.

Negativer Spitzenreiter war ein Fahrzeugführer, der mit einem Nürnberger Jeep unterwegs war. Dieser war laut Polizeiangaben mit 171 Kilometern pro Stunde, und damit erheblich zu schnell unterwegs. Die Toleranz von sechs Kilometern pro Stunde wurde hierbei bereits berücksichtigt. Er muss nun mit einem Bußgeld über 1.200 Euro und einem Fahrverbot von drei Monaten rechnen.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
AfD steckt hinter dem Bürgerbegehren zur Grundstückvergabe für den Moschee-Neubau
AfD steckt hinter dem Bürgerbegehren zur Grundstückvergabe für den Moschee-Neubau
Was haben alle Zeitungen gemeinsam?
Was haben alle Zeitungen gemeinsam?
Beim Tänzelfest-Umzug schlüpfen Kinder wieder in historische Gewänder
Beim Tänzelfest-Umzug schlüpfen Kinder wieder in historische Gewänder

Kommentare