Feierliche Eröffnung und Einweihung der Mensa in der Kaufbeurer Schraderschule

Aussichtsreiches Schulmodell

+
Oberbürgermeister Stefan Bosse sprach sich lobend über das neue (Raum-)Konzept aus.

Kaufbeuren – Die Schulfamilie der Schrader-Grundschule Kaufbeuren hat allen Grund zur Freude: Seit September ist sie eine offene Ganztagsschule, die mit einer schuleigenen Mensa aufwarten kann. Diese wurde nun im feierlichen Rahmen im Beisein vieler Gäste und musikalischer Untermalung durch die Grundschüler offiziell eröffnet.

Für das Thema Mittagsbetreuung konnte durch das neue Konzept eine gute Lösung gefunden werden, so der ehemalige Schulleiter Michael Zettler überzeugt. Aus dem früheren Musikraum sei im Laufe des Bauprojekts, das Überlegungen zu Möbeln, Geschirr und Catering mit einschloss, die neue Mensa geworden. 94 Kinder und damit über 40 Prozent aller Schüler haben sich für die Ganztagsschule angemeldet.

Die Hochbauverwaltung, so veranschaulichte Oberbürgermeister Stefan Bosse den Prozess für die Schulkinder, habe sich eigens mit dem Presslufthammer ans Werk gemacht, um in die dicken Wände zu bohren. Auch den Vinylboden, die „mustergültigen“ LED-Lampen, die Schallwände und die neuen Fenster hob der OB lobend hervor. 48.000 Euro wurden für das Projekt ausgegeben und viele Leute hätten sich „eine Menge Gedanken“ gemacht, damit „so etwas Tolles“ entstehen konnte. In diesem Sinne wünschte er den Kindern viel Freude und reichlich gutes Essen.

Das Grundschüler-„Festkomitee“ führte zu diesem Anlass eine kleine Geschichte auf und schlüpfte in die Rollen von OB Bosse, Zettler und Schulleiterin Eva Schwemmer. Der OB wurde als „Herr über die Schatzkiste“ inszeniert, bei dem Zettler entschlossen anklopft und seinen Wunsch nach einem Ausbau der Mittagsbetreuung für die Schüler vorbringt. Der „Schatzmeister“ schwitzt zunächst über der langen Wunschliste, die einen Speisesaal, Küche Theke etc. enthält, unterstützt aber das Vorhaben tatkräftig, und so freuen sich am Ende alle über das „wunderschöne Ergebnis“.

Um den Segen von ganz oben baten die Stadtpfarrer Bernhard Waltner und Alexander Röhm, damit „an diesem besonderen Ort, wo Gemeinschaft gelebt, gemeinsam gegessen und gelernt wird“ Kinder und Betreuer stets von Gott begleitet werden mögen.

von Mahi Kola

Auch interessant

Meistgelesen

Tippen Sie, ob sich Argentinien gegen Kroatien behaupten kann und gewinnen Sie tolle Preise!
Tippen Sie, ob sich Argentinien gegen Kroatien behaupten kann und gewinnen Sie tolle Preise!
Radler beleben Stadtbild
Radler beleben Stadtbild
Ist Ihr Kind fit für das neue Schuljahr?
Ist Ihr Kind fit für das neue Schuljahr?
Die rebellische Tochter
Die rebellische Tochter

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.