Erlebnisreiche Ferienfreizeit mit dem Stadtjugendring

Hüter der Drachenschlucht

+
Drei kleine Drachenhüter bei der diesjährigen Ferienfreizeit des Stadtjugendrings Kaufbeuren: Elisabeth, Miriam und Michaela kennen keine Scheu vor feuerspeienden Tieren.

Kaufbeuren – Es soll ein letzter geheimnisvoller Drache sein, der in den Schluchten des Eybachs am Rande Kaufbeurens haust.

„Hier kann man immer so viel erleben“, beschreibt die neunjährige Miriam aus Marktoberdorf, warum es ihr so gut in der Ferienfreizeit des Stadtjugendrings Kaufbeuren gefällt. Sie, ihre Schwester Michaela und Freundin Elisabeth sind schon das dritte Mal auf dem Gelände unterhalb des Römerturms in Kemnat-Gutwillen dabei und immer in Bewegung. Langeweile? Ein Fremdwort.In diesem Jahr steht die größte Kindefreizeit weit und breit ganz im Zeichen mittelalterlicher Heldensagen: 550 kleine Siegfrieds, Lancelots, Kriemhilds und Walküren im Alter zwischen sieben und vierzehn Jahren toben über den Turnierplatz, üben sich im Ritterwettstreit oder basteln an Fahnen und Zeptern. Ritter Siegmund und der oberste aller Drachenhüter, Michael Böhm - im eigentlichen Leben Leiter des Stadtjugendrings - beaufsichtigen gemeinsam mit über 50 weiteren Betreuern die Kinder aus Kaufbeuren und dem Ostallgäu.

Für sie alle steht die Stadtranderholung offen, heuer vom 4. bis zum 16. August.Ein Alchimistenlabor, der See von Avalon und der letzte Drache der Eybachschlucht sorgen für den Zauber, dem Alt und Jung während der Tage der Ferienfreizeit erliegen. „Es ist aufregend hier“, erzählt Tommek, der mit seinen Freunden Florian und Tobias am Hüttendorf der Artus-Ritter mitgebaut hat. 15 solcher Hüttendorfer sind bereits in den ersten Tagen der Stadtranderholung aus Kinderhänden entstanden, Schreine für die Reliquien der verschwundenen Drachen wurden gebastelt und seltsame Zauberelixiere gebraut. „Wir spüren den Ideen der Kinder nach und lassen ihnen viel Raum für ihre Fantasie“, sagt Michi Böhm, der aber auch die monatelange Vorbereitung nicht verschweigt.

Behütet wird die Kinderschar außerdem von einem Team der DLRG, die seit Jahren vor Ort ist. „Es passiert sehr wenig, allerdings sind kleinere Stürze oder Bienenstiche immer mal drin“, sagt Lebensretter Dominik Schneider. Der Stadtjugendring setzt seit Jahren auf die bewährte Zusammenarbeit.

Für die zweite Woche der Stadtranderholung vom 11. bis 16. August sind noch Plätze im Lager der Drachenhüter frei. Die Kinder werden täglich von 8 bis 17 Uhr betreut. „Höhepunkt der zweiten Woche wird die große Nacht der Drachen sein, wenn wir mit den Eltern am Lagerfeuer feiern“, verrät Drachenhüter Michael Böhm. Anmeldungen sind im Internet unter www.sjr.kaufbeuren.de bis zum heutigen Samstag, 9. August, möglich.

Von Angelika Hirschberg

Auch interessant

Meistgelesen

Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Neuer Lebensabschnitt wartet
Neuer Lebensabschnitt wartet
Kurs steht wohl auf Neubau
Kurs steht wohl auf Neubau
Zehntklässler der Mittelschule Germaringen verabschiedet
Zehntklässler der Mittelschule Germaringen verabschiedet

Kommentare