Mega Acts beim Festival "Go to Gö"

Sido provokant auf dem Land

1 von 58
Hier hatte Mia Julia noch was an.
2 von 58
Hier hatte Mia Julia noch was an.
3 von 58
4 von 58
5 von 58
6 von 58
7 von 58
8 von 58

Görisried – Mit dem diesjährigen Ballermann-Abend am vergangenen Freitag, haben sich die Veranstalter von "Go to Gö" selbst übertroffen. Obwohl sich der Flug von Mia Julia verspätet hatte und auch Mickie Krause bei glatten Straßenverhältnissen nicht pünktlich erschien, bekam das Publikum die Verspätung vor lauter feiern gar nicht mit.

Viele Ballermann-Hits schallten durch das Festzelt. Wie erwartet war es proppenvoll und die Stimmung wahnsinnig gut. Mia Julia begeisterte nicht nur mit ihren Hits wie „Mallorca da bin ich daheim“ und „Dorfkind“, sondern auch optisch – vor allem wohl das männliche Publikum: Die ehemalige Porno-Darstellerin machte sich obenrum mal wieder frei und sprang tanzend über die Bühne.

Ganz im Gegensatz zum darauf kommenden Samstag, Sido verspätete sich zwar nicht, aber dafür das Publikum. Die Organisatoren versprachen sich von diesem Abend mit dem Hauptact des Wochenendes wesentlich mehr Besucher. Letztendlich lockte es jedoch nur rund 2.500 Gäste ins Konzert.

Sido begeisterte dennoch mit aktuellen Nummern wie „Ich heb ab“ oder „Bilder im Kopf“, aber auch mit Klassikern wie „Goldjunge“ und „Mein Block“. Zudem sang er auch bekannte Hits wie Helene Fischers Song „Atemlos“ und Markus Beckers Lied „Das Rote Pferd“, in Anspielung auf den vermeintlich „schlechten Geschmack“ des Allgäuer Publikums. Leider mussten sich die Besucher aber auch Sätze wie „ab vier Uhr morgens rufen die Kühe wieder“ oder „dürft Ihr überhaupt schon Alkohol trinken?“ gefallen lassen. 

Trotz allem wissen die hartgesottenen Fans, dass der ehemalige Maskenrapper schon immer ein provokanter Künstler war, aber vielleicht lag sein Verhalten an diesem Abend auch an den wenigen Besuchern, die er nicht überzeugen konnte. Zu allerletzt wurde ein junger Mann, in der ersten Reihe vor dem gesamten Publikum von Sido verbal unterhalb der Gürtellinie bloßgestellt, worüber man streiten kann, ob so etwas bei einem Konzert sein muss.

Am Samstag, den 6. Mai, geht es dann wieder los, diesmal mit dem DJ-Day, dabei sind Nicky Romero, Ostblockschlampen, Afterbang sowie Philhouse und Phymix.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Video
So finden Sie das richtige Parkett für Ihr Zuhause
So finden Sie das richtige Parkett für Ihr Zuhause
Bücher für Herz und Verstand
Bücher für Herz und Verstand
Frau fährt auf Polizist zu
Frau fährt auf Polizist zu

Kommentare