Umzug ins alte Eisstadion

Feuerwehr Kaufbeuren zieht am Samstag final um

+
Die Freiwillige Feuerwehr Kaufbeuren zieht übergangsweise vom Standort in der Neugablonzer Straße an den Berliner Platz.

Kaufbeuren – Die Freiwillige Feuerwehr Kaufbeuren räumt am Samstag ihre Wache in der Neugablonzer Straße und zieht in das Übergangsgerätehaus „Altes Eisstadion“ um.

Dort wird die Feuerwehr für zwei Jahre interimsweise beherbergt, denn, wie berichtet, wird das bisherige Gerätehaus abgerissen und an gleicher Stelle ein Neubau erstellt. Ab 9 Uhr werden die Feuerwehrleute die Spinde für die Schutzausrüstung und die letzten Ausrüstungsgegenstände ins neue Zuhause umlagern. Um 12 Uhr startet dann der offizielle Umzug mit den Feuerwehrleuten in Schutzausrüstung und den Einsatzfahrzeugen. Der Weg führt von der Neugablonzer Straße 10 über „Am Graben“ und die Ganghoferstraße in die Johannes-Haag-Straße.

Eine neue Hauptfeuerwache wird am alten Standort für zehn Millionen Euro gebaut. In zwei Jahren wird dann ein erneuter Umzug ins neue Heim stattfinden.

Auch interessant

Meistgelesen

Bestattungen in Kaufbeuren werden teurer
Bestattungen in Kaufbeuren werden teurer
Parkgebühren: In Kaufbeuren künftig mit Mobiltelefon möglich
Parkgebühren: In Kaufbeuren künftig mit Mobiltelefon möglich
Obergünzburg: Trinkwasser muss abgekocht werden
Obergünzburg: Trinkwasser muss abgekocht werden
Der Nikolaus war schon da... 
Der Nikolaus war schon da... 

Kommentare