Feuerwehreinsatz ausgelöst: Bei Test gerät Akku im Innovapark in Brand

Akku brennt im Innovapark Kaufbeuren

1 von 8
2 von 8
3 von 8
4 von 8
5 von 8
6 von 8
7 von 8
8 von 8

Kaufbeuren - In einem Batterieprüflabor auf dem Gelände Innovapark ist am Donnerstagnachmittag bei einem Test ein Akku in Brand geraten. Zwei Mitarbeiter der Firma brachte der Rettungsdienst vorsorglich zur weiteren Untersuchung ins Klinikum.

Die im Gebäude installierte Sprinkleranlage löschte die Flammen noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr. Die vom Brandrauch betroffenen Räume belüftete die Freiwillige Feuerwehr Kaufbeuren mit einem Überdrucklüfter.

Das ausgetretene Wasser wurde durch die Feuerwehr geprüft. Demnach konnten keine Gefahrstoffe nachgewiesen werden, so dass das Wasser der Sprinkleranlage ohne weitere Schutzausrüstung mit Wassersaugern aufgenommen werden konnte.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Hirschzell und Kaufbeuren waren mit zehn Fahrzeugen und 47 Feuerwehrleuten im Einsatz.

Auch interessant

Meistgelesen

Motorradfahrer nach Zusammenprall mit Traktor bei Stöttwang lebensgefährlich verletzt
Motorradfahrer nach Zusammenprall mit Traktor bei Stöttwang lebensgefährlich verletzt
Wirtschaftsminister überreicht Förderbescheid für Neubau bei Pro-micron
Wirtschaftsminister überreicht Förderbescheid für Neubau bei Pro-micron
5 Gründe, warum Sie sich anmelden sollten
5 Gründe, warum Sie sich anmelden sollten
Serie Schule anders: Ludwig-Reinhard-Schule – ein Förderzentrum geht eigene Wege
Serie Schule anders: Ludwig-Reinhard-Schule – ein Förderzentrum geht eigene Wege

Kommentare