Start nach Corona-Schließung am Internationalen Museumstag

Feuerwehrmuseum öffnet am Sonntag

+
Vor 60 Jahren brannte das Kaufbeurer Rathaus. Eine Sonderausstellung im Feuerwehrmuseum zeigt ab Sonntag unter anderem Objekte von damals.

Kaufbeuren – Die ehrenamtlichen Helfer des Feuerwehrmuseums Kaufbeuren-Ostallgäu haben schon vor Wochen das Museum für die Wiedereröffnung nach der Winterpause vorbereitet, doch dann kam Corona. Am Sonntag, 17. Mai, öffnet das Museum nun im Rahmen des Internationalen Museumstags.

Die laufenden Wartungs- und Reinigungsarbeiten wurden bereits erledigt und es gibt auch einige Neuerungen. Mit dem Einbau eines Treppenlifts ist das Feuerwehrmuseum jetzt barrierefrei. Auf neuen, leichten Hockern können Besucher während der Führungen Platz nehmen. Neu zu sehen ist ein Schlauchtrocknungs-Galgen einer ländlichen Feuerwehr.

Besonders stolz sind die Museums-Macher auf die neue Sonderausstellung. Auf der variablen Fläche im Obergeschoss wird daran erinnert, dass vor 60 Jahren das Kaufbeurer Rathaus gebrannt hat. Gezeigt werden Bilder, Schautafeln, Objekte, Zeitungsausschnitte, Zeitzeugenberichte und ein zeitgenössischer Farbfilm vom Feuer. Die Sonderausstellung beginnt am ersten Öffnungstag. Eine offizielle Eröffnung wird als Sonderaktion in den Herbst verschoben. Aus der Vernissage wird wohl eine Finissage.

Für den 17. Mai, den Internationalen Museumstag, war eine Reihe von Aktionen geplant, die nun abgesagt werden mussten. Bewirtung, Gruppenführungen, Oldtimer-Ausstellung, Kinderaktivitäten und einiges mehr kann aktuell nicht stattfinden. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Die Planungen bleiben bestehen und sollen später nachgeholt werden, heißt es in der Pressemitteilung des Vereins.

Stattdessen wurde kurzfristig vor der Öffnung ein Schutz- und Hygienekonzept erstellt und umgesetzt. Der Museumsbesuch ist laut Stefan Geyrhalter vom Vereinsvorstand ohne große Einschränkungen möglich. Die errechnete maximale Besucherzahl sei in der Regel ausreichend. Die Laufwege führen den Besucher in sinnvoller Folge durch die Ausstellung. „Wir sind bereit und freuen uns auf viele Besucher“, sagt Geyrhalter.

Außerhalb der regulären Öffnungszeiten können Gruppen aus Firmen, Vereinen oder Familien auch jetzt einen Besuch einplanen und einen Termin per E-Mail an fuehrung@fwm-kf-oal.de vereinbaren. „Die Besichtigung erfolgt dann selbständig unter Einhaltung der Abstandsregeln“, so Geyrhalter. „Schautafeln, Erläuterungstexte und Filmpräsentationen bieten den Besuchern auch so ein interessantes Museums-Erlebnis.“

Öffnungszeiten

Sonntag, 17. Mai – 13 bis 17 Uhr

Samstag, 6. Juni – 10 bis 14 Uhr

Sonntag, 21. Juni – 13 bis 17 Uhr

Weitere Öffnungstage sind stets zu finden unter www.fwm-kf-oal.de.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Adieu altes Eisstadion: Entkernungsarbeiten starten am Montag
Adieu altes Eisstadion: Entkernungsarbeiten starten am Montag
Kaufbeurer Stadtrat ebnet Weg für geplantes Gewerbegebiet im Hart
Kaufbeurer Stadtrat ebnet Weg für geplantes Gewerbegebiet im Hart
Erstmals „Stolpersteine“ in Kaufbeuren
Erstmals „Stolpersteine“ in Kaufbeuren

Kommentare