Zum 1. November

Fischer orientiert sich neu: Änderung im Vorstand an den Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren

Andreas Fischer
+
Andreas Fischer.

Ostallgäu/Kaufbeuren – An den Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren gibt es eine Änderung im Vorstand: Den bisherigen Vorstand Andreas Fischer zieht es zurück in seine Heimat. Der gebürtige Oberfranke wird das Unternehmen auf eigenen Wunsch zum 1. November 2020 verlassen und sucht eine neue Herausforderung. 

„Ich bin dankbar, dass ich an der Entwicklung der Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren mitwirken durfte und die Wege in eine gute unternehmerische Zukunft mitgestalten konnte“, sagte der scheidende Vorstand über seine Zeit im Ostallgäu. Er unterstützte seit 1. März 2019 Ute Sperling im Vorstand des Kommunalunternehmens. „Die beruflichen und privaten Entwicklungen laufen aber leider nicht immer im Einklang, daher habe ich mich entschieden, mich neu zu orientieren. Ich danke den Verantwortlichen des Klinikums für die Bereitschaft meine Entscheidung zu akzeptieren“, sagte Fischer.

Verwaltungsratsvorsitzende Landrätin Maria Rita Zinnecker dankte Andreas Fischer im Namen des gesamten Verwaltungsrats für seinen Einsatz. „Wir trennen uns im besten gegenseitigen Einvernehmen und akzeptieren die persönliche Entscheidung von Herrn Fischer. Für seine berufliche Zukunft sowie seiner Familie wünschen wir alles erdenklich Gute“, betonte Zinnecker.

Ob der Posten neu besetzt wird, ist aktuell laut dem stellvertretenden Verwaltungsratsvorsitzenden Stefan Bosse unklar.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Impfzentrum für das Ostallgäu entsteht im Marktoberdorfer Norden
Corona-Impfzentrum für das Ostallgäu entsteht im Marktoberdorfer Norden
„Lockdown Lager“ gegen die Durststrecke mit Karikatur des Ministerpräsidenten
„Lockdown Lager“ gegen die Durststrecke mit Karikatur des Ministerpräsidenten
Immer in Bewegung bleiben
Immer in Bewegung bleiben
Kaufbeurer Corona-Testzentrum jetzt im Gablonzer Haus
Kaufbeurer Corona-Testzentrum jetzt im Gablonzer Haus

Kommentare