Küchenbrand in Neugablonz

Fischstäbchen im Toaster fangen Feuer

Feuerwehr Toaster
+
Symbolfoto

Kaufbeuren/Neugablonz – Fischstäbchen im Toaster zuzubereiten ist eher ungewöhnlich. Sich dabei jedoch schlafen zu legen, davon ist abzuraten. Gestern Abend endete eine solche Aktion mit etwa 10.000 Euro Sachschaden, einem Feuerwehreinsatz in Neugablonz und der Hobbykoch kam ins Krankenhaus. Das berichtet die Polizei.

Am späten Dienstagabend wurden die Feuerwehren Neugablonz und Pforzen zu einem verrauchten Mehrfamilienhaus in Neugalonz gerufen. Ein alleinstehender Bewohner hatte sich Fischstäbchen in einem Toaster zubereiten wollen, legte sich währenddessen jedoch schlafen.

Wie der Toaster Teile der Kücheneinrichtung in Brand stecken konnte, muss noch ermittelt werden. Glück im Unglück hatte der Bewohner, da die Rauchmelder in der Wohnung anschlugen und er den entstandenen Brand selbst löschen und Schlimmeres verhindern konnte.

Zur Untersuchung und Überwachung einer möglichen Rauchgasvergiftung wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Durch die starke Verrußung bleibt die Wohnung vorerst unbewohnbar. Der Sachschaden wird auf circa 10.000 Euro geschätzt.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare