Baugenehmigung per Post

+
Das Unternehmen zeigt in Buchloe bereits Flagge. Auf dem Berufs-Informations-Tag der Mittelschule warb Personalchef Andreas März (l.) um den Nachwuchs.

Buchloe – Freitag vergangener Woche kam endlich der ersehnte Brief. Genaugenommen war es kein Brief sondern ein Paket. Absender war das Landratsamt Ostallgäu in Marktoberdorf, der Adressat die Franz Firma Mensch GmbH im oberbayerischen Eresing. Auf den Inhalt hatten die Manager des Unternehmens gewartet.

Es war die Baugenehmigung für den zukünftigen Unternehmensstandort in Buchloe. 2017 soll es soweit sein. Dann gibt die Franz Mensch GmbH den Standort Eresing komplett auf und zieht an die Gennach. Nicht ganz freiwillig. Ein Bürgerentscheid aus dem Jahr 2014 hatte die Expansionspläne des Logistikunternehmens zunichte gemacht. Wollte die Franz Mensch GmbH weiter wachsen, war das nur an einem anderen Standort möglich. 

Die Standortsuche des Familienunternehmens endete schließlich im Amtszimmer von Buchloes Bürgermeister Josef Schweinberger. Dort wurde man auch handelseinig, denn die verkehrlichen Anforderungen, die für ein Logistikunternehmen erfüllt sein müssen, waren an der Gennach kein Problem. Buchloe war nur einer von zehn Alternativstandorten. Die Stadt soll, so war zu hören, auch durch seine Wirtschaftsfreundlichkeit den Zuschlag erhalten haben. 

Buchloes Rathauschef konnte darüber hinaus bei der Geschäftsführung mit dem soliden Arbeitsmarkt punkten. Es ist der Wunsch von Personalchef Andreas März, nicht nur mit Kisten und Kästen nach Buchloe umzuziehen, sondern auch möglichst viele der Mitarbeiter mit zu nehmen. 

Derzeit arbeiten knapp 100 Mitarbeiter bei dem familiengeführten Unternehmen. Bis 2020 könnten es 160 Mitarbeiter werden, denn die Weichen sind weiter auf Wachstum gestellt. Schon jetzt gibt es Initiativ-Bewerbungen aus der Region. „Wir sind in den Köpfen als zukünftiger Arbeitgeber in Buchloe angekommen“, betonte der Personalchef. 

Da es zur Unternehmensphilosophie gehört, möglichst viele der Mitarbeiter selbst auszubilden, ist der Personalchef schon jetzt auf die Suche nach Nachwuchs in Buchloe und Umgebung unterwegs. Beim Berufs-Informations-Tag an der Mittelschule warb das Unternehmen bereits um Auszubildende für das Lehrjahr 2017. Punkten will und kann der Personalchef bei den jungen Menschen mit der Firmenphilosophie. „Wenn jemand sein Herz am rechten Fleck hat und beruflich was erreichen will, ist er bei uns bestens aufgehoben“, sagt März. Das gelte „selbstverständlich“ schon für die Zeit der Ausbildung. 

„Engagement wird bei uns belohnt“. März verweist auf Dominik Volkmer als Beispiel. Der junge Mann saß beimKreisboten-Gespräch mit am Tisch. Nicht nur als Assistent der Geschäftsleitung sondern weil er sich um die Koordination für den Neubau in Buchloe gekümmert hatte. Das Unternehmen ernannte ihn darauf hin zum Projektleiter „Bau“. 

Volkmer ist die Schnittstelle zu den Architekten, Baufirmen und Behörden. Bis zur Fertigstellung des Neubaus in Buchloe wird sein Arbeitsleben vor allem durch Bauthemen geprägt sein. Viel Zeit bleibt dabei nicht. Wenn im 2. Quartal 2016 Schweinberger und die beiden Franz-Mensch-Geschäftsführer Achim und Axel Theiler zum symbolischen Spatenstich ansetzen, bleibt gerade noch ein Jahr bis zum Umzug. Alleine für das Herz des Logistikunternehmens – das voll automatisierte Hochregallager – muss eine dreimonatige Testphase eingeplant werden, resümierte Volkmer. Im ersten Halbjahr 2017 kommen die Möbelwagen. 

Für die Förderung der eigenen Mitarbeiter wurde eigens eine hauseigene Akademie gegründet. Lehrkräfte sind teilweise die eigenen Mitarbeiter. Business Englisch, Telefon-Training, Gabelstapler-Schulung oder MS Office Schulung sind nur einige Beispiele für das Schulungsprogramm. 

Das zukünftige Betriebsgelände wird im Industriegebiet in der Werner-von-Siemens-Straße neben den Hörmann-Hallen liegen. In zwei Bauabschnitten soll gebaut werden. Der erste Bauabschnitt umfasst eine rund 12.000 Quadratmeter große Lagerhalle und einen Bürokomplex mit 2000 Quadratmetern. Weitere 7000 Quadratmeter sind als Erweiterungsfläche vorgesehen.

von Siegfried Spörer

Auch interessant

Meistgelesen

Ein "gemeinsames Miteinander"
Ein "gemeinsames Miteinander"
Gewinnen Sie Tickets für das Theater in Kempten
Gewinnen Sie Tickets für das Theater in Kempten
"Wir sind die einzige Alternative zur zahnlosen CSU"
"Wir sind die einzige Alternative zur zahnlosen CSU"
Gelassenheit statt Griesgrämigkeit"
Gelassenheit statt Griesgrämigkeit"

Kommentare