Straßenkultur mit großem Finale am 21. September in Kaufbeurens Altstadt

Freiflug – Kaufbeuren bewegt sich

+
Sie alle sorgen dafür, dass die Teilnehmer der Workshops am 21. September eine tolle Show hinlegen. Mit dabei sind sowohl Engagierte der Kaufbeurer Kunst- und Tanzszene als auch externe Profis, die beim freiflug-Festival die lokalen Angebote bereichern.

Kaufbeuren – Seit Wochen weisen Plakate in der Innenstadt die Kaufbeurer auf das „freiflug“-Festival hin. Aber „freiflug“ – was ist das eigentlich?

Erstmals soll in diesem Jahr im September in der Kaufbeurer Altstadt ein Straßenkulturfest stattfinden. Anfang dieser Woche trafen sich Organisatoren, Künstlerische Leitung und Akteure – ein Zusammenspiel der Kaufbeurer Kulturszene mit externen Profis – kurz vor Beginn der Workshops zu einem ersten näheren Kennenlernen im Kunstatelier im Ringweg. Wie Johanna Klüpfel, Theaterkulturbeauftragte der Stadt Kaufbeuren, betonte, ist das Projekt unter dem Titel „freiflug“ seit fast einem Jahr in Arbeit. Dabei sollen in erster Linie künstlerische Ausdrucksformen, die ursprünglich „auf der Straße entstanden“ sind und ohne allzu große technische Anforderungen jederzeit spontan auch umgesetzt werden können, die Grundlage dieses Straßenkulturfestivals sein. In speziellen Workshops, die zwischenzeitlich bereits angelaufen sind, haben Kaufbeurens Bürger (egal ob groß oder klein. dick oder dünn, männlich oder weiblich) die Möglichkeit, mit professionellen Künstlern aus der sogenannten „jungen Kulturszene“ zu trainieren, um dann am 21. September tagsüber in der Kaufbeurer Altstadt ihr erworbenes Können zu präsentieren. Am Abend des selben Tages findet dann zum Abschluss das „Große Finale“ zum freiflug in der Kaiser-Max-Straße statt. 

Dr. Martina Taubenberger als künstlerische Leiterin sowie ihre Mitstreiterinnen Antonia Konstanciak, Ines Schill und Pauline Scupin sind überzeugt davon, dass Kaufbeurens Bevölkerung ein Programm der besonderen Art innerhalb dieses Kulturfestivals geboten bekommt, das Spannung und Faszination verspricht. Die Kauf- beurer Altstadt wird als Kulisse, Bühne und Projektionsfläche mit einbezogen. Junge Akteure und erfahrene Profis treten dabei gemeinsam auf und zeigen sowohl jugendkulturelle Ausdrucksformen wie Trendsportarten, Street Dance, Fassaden- mapping und Street Art aber auch „klassische“ Kunstformen wie Straßen- oder Schattentheater und Zirkusakrobatik. Der Choreograph und Tänzer Benjamin Kosar aus Stuttgart wird speziell die Hip-Hop-Kultur in all ihren Formen einbringen. Aline Bugel, Künstlerin aus Frankreich, möchte ihrer kreativen Ader freien Lauf lassen und für das visuelle Erlebnis in der Kaiser-Max-Straße zuständig sein. Sebastian Fuchs aus Stuttgart und Gabriel Hahn, der zur Zeit in Berlin lebt, werden für den „freiflug’schen Sound“ sorgen und in ihren Workshops Street-Beat und Street-Speak anbieten. Benjamin Jantzen, ein Videokünstler aus Mannheim, wird als „Pixelschubser“ und Videomapping in Erscheinung treten. Für Tanz und Artistik sind Mischa Buchner sowie Kathi und Fano Müller zuständig. Christian Scheidl wird mit der den Kaufbeurern im besten Sinne bekannten Artistica Anam Cara und Nadja Ostertag mit der „Kulturwerkstatt“ dabei sein. 

"Mal was anderes ausprobieren" 

Wie Martina Taubenberger dem Kreisboten erklärte, liege es bei jedem Einzelnen selbst, etwas völlig anderes einmal auszuprobieren und mit Leuten zu arbeiten, die man sonst nicht so einfach treffen würde. „Freiflug ist ein Straßenkulturfest der besonderen Art“, so Martina Taubenberger, „dabei liegt das Einzigartige darin, dass die Disziplinen nicht nur nebeneinander gestellt werden, sondern dass sie miteinander kombiniert sind. Wo sind denn schon Sportkletterer in eine Bühnenshow eingebunden? Wo interagieren Anwohner mit einem Fassadenmapping? Wo treten Parcour-Läufer gemeinsam mit Zirkusartisten in einer Choreografie auf? Das alles ist einzigartig – ein echtes High-Light“ für. 

Aufführung am 21. September 

Am 21. September beginnt um 11 Uhr das Festivalprogramm in der Innenstadt Kaufbeurens. Die Abendshow als spektakulärer Schlusspunkt findet ab 20.30 Uhr in der Kaiser-Max-Straße statt. Der Eintritt zu diesen Veranstaltungen ist frei! Weitere Details unter Tel. 08341/96683983 sowie www.freiflug-kaufbeuren.de.

von Klaus-Dieter Körber

Auch interessant

Meistgelesen

Festzug mit Hindernissen
Festzug mit Hindernissen
Stadt in festlichem Gewand
Stadt in festlichem Gewand
Verkehrsunfall fordert vier Verletzte
Verkehrsunfall fordert vier Verletzte
100 Jahre Nagel-Wappen am Fünfknopfturm
100 Jahre Nagel-Wappen am Fünfknopfturm

Kommentare