Ist er verletzt? 

Freilaufender Hund wird in Kaufbeuren von Auto erfasst und flüchtet

+
Symbolbild

Kaufbeuren – Ist das Tier unverletzt? Das ist nur zu hoffen, denn auffinden konnte die Polizei den schwarz-braunen Hund nicht mehr, der am gestrigen Dienstag, 14. Januar, abends auf die Straße lief und von einem Auto erfasst wurde. Auf Höhe des Kemptener Tors sprang er aus der Schmiedgasse kommend auf die Fahrbahn. Nach dem Aufprall flüchtete das verschreckte Tier dorthin zurück und blieb verschwunden.

Der größere, freilaufende Hund, schwarz-braun und einem Rottweiler angeblich ähnlich, sprang unvermittelt auf die Straße. Dort erfasste ihn ein Auto. Der Stoß war so heftig, dass es den Kühlergrill des Autos beschädigte. Dennoch flüchtete das Tier laut Polizei in die Richtung, aus der es gekommen war. 

Da der Hund bei der anschließenden Suche nicht mehr gefunden wurde, bleibt unklar, ob er sich bei dem Aufprall verletzte. Der oder die Besitzer sollten ihren Vierbeiner von einem Tierarzt untersuchen lassen und sich bei der Polizeiinspektion Kaufbeuren unter der Telefonnummer 08341/933-0 melden.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

„Coronabank“: Rentner aus Biessenhofen fängt an zu basteln
„Coronabank“: Rentner aus Biessenhofen fängt an zu basteln
Adieu altes Eisstadion: Entkernungsarbeiten starten am Montag
Adieu altes Eisstadion: Entkernungsarbeiten starten am Montag
Zweifach-Turnhalle am Jakob-Brucker-Gymnasium soll saniert werden
Zweifach-Turnhalle am Jakob-Brucker-Gymnasium soll saniert werden
Kaufbeurer Stadtrat ebnet Weg für geplantes Gewerbegebiet im Hart
Kaufbeurer Stadtrat ebnet Weg für geplantes Gewerbegebiet im Hart

Kommentare