Jetzt doch Neubau

Freistaat kauft Grundstück für Polizeineubau in Kaufbeuren

+
Auf dieser freien Fläche entlang der Moosmangstraße plant der Freistaat offenbar, das neue Polizeigebäude zu errichten.

Kaufbeuren – Der Freistaat Bayern will jetzt offenbar doch einen Neubau für die Polizei in Kaufbeuren errichten. Das verkündete Oberbürgermeister Stefan Bosse am Dienstag im Stadtrat. Damit scheint die bislang vom Freistaat favorisierte Sanierung des alten Polizeigebäudes an der Sedanstraße vom Tisch.

Laut Bosse hatte der Freistaat am Montag ein Grundstück der Firma Dobler an der Moosmangstraße erworben, auf dem das Projekt Polizeineubau verwirklicht werden soll. Der Kauf des Grundstückes stellt für Bosse ein „klares Signal“ für den auch vom Stadtrat immer geforderten Neubau dar. Der Rathaus­chef bedankte sich bei Dobler dafür, „bei aller Hinwendung zur Altstadt die Entstehung der Polizei an dieser Stelle durch den verkauf des Grundstückes zu unterstützen“. Bosse rechnet damit, dass die Realisierung des Vorhabens zwei bis vier Jahre in Anspruch nehmen werde. Jetzt müsste man erst einmal in die Planungen einsteigen und Mittel bereitstellen.

Mit Blick auf eine Nachfolgenutzung des alten Polizeigebäudes gebe es bislang noch keine Pläne. Bosse hofft aber darauf, dass dort zukünftig eine andere Behörde unterkommen werde.

von Kai Lorenz

Auch interessant

Meistgelesen

Kaum zu glauben, was sie in Marktoberdorf gefunden hat...
Kaum zu glauben, was sie in Marktoberdorf gefunden hat...
Kaufbeuren und Ostallgäu arbeiten an einem Konzept zur Klimaanpassung
Kaufbeuren und Ostallgäu arbeiten an einem Konzept zur Klimaanpassung
51-jähriger Mann schlägt Kleinbusfahrerin in Buchloe
51-jähriger Mann schlägt Kleinbusfahrerin in Buchloe
Mädchen wird in Kaufbeuren gegen Windschutzscheibe geschleudert
Mädchen wird in Kaufbeuren gegen Windschutzscheibe geschleudert

Kommentare