Freude am Engagement

Fastenaktion der Kaufbeurer Marienschulen: Mädchen spenden ihre Haare

+
Die Fastenaktion der Marienschulen bot den Besuchern viele Anreize, Geld und Haare (!) für den guten Zweck dazulassen.

Kaufbeuren – Am vergangenen Wochenende fand wieder die traditionelle Fastenaktion der Kaufbeurer Marienschulen unter dem Motto „Gemeinsam Zukunft schaffen!“ statt, die auf große Resonanz stieß. Monatelang arbeiteten Schülerinnen und Lehrer auf diese Aktion hin, durch die im Namen der guten Sache Spenden für verschiedene Projekte gesammelt werden. Vor allem die Haarspendeaktion, bei der sich die Mädels spontan ihre Mähne für den guten Zweck abschneiden ließen, fand ein riesiges Echo.

2015 wurde die Schulgemeinschaft für ihr „herausragendes, barmherziges und nachhaltiges Engagement“ im Rahmen der Fastenaktionen, die seit über 40 Jahren im zweijährigen Turnus stattfinden, mit dem Petrus-Canisius-Preis des Schulwerks der Diözese Augsburg ausgezeichnet. Die Hilfsbedürftigen in der Welt stärker in den Fokus zu nehmen und die Freude am gemeinsamen Helfen, sind die erklärten Ziele der Aktion. Dementsprechend eifrig waren die Schülerinnen mit Unterstützung der Lehrkräfte im Einsatz, als es um den Verkauf der in liebevoller Handarbeit gefertigten Stücke wie Kerzen, Notizhefte, Marionetten, Holz- und Tonarbeiten etc. sowie Theater- und Musik­aufführungen ging. Auch eine Tombola-Verlosung, ein Bücherbasar und Computer-Flohmarkt sowie eine reiche Auswahl an Kuchen und Gebäck erwarteten die vielen Besucher.

Eine Besonderheit stellte die Haarspendeaktion dar, bei der sich Mutige ihre langen Haare zugunsten krebskranker Menschen kurzerhand von professionellen Friseuren abschneiden lassen konnten, die dann zu Perücken verarbeitet werden. Die von den Schülerinnen des P-Seminars „Gesunde Schule“ gestartete Aktion unterstützt die Charity-Aktion „Rapunzel“ des Bundesverbandes für Zweithaar-Spezialisten. Und tatsächlich fanden sich zahlreiche Freiwillige, die sich eine lässige Kurzhaarfrisur verpassen ließen – ganz ohne dabei den gefallenen Haaren nachzutrauern, und mit dem sicheren Wissen, damit etwas Gutes getan zu haben. Unter den sorgfältig ausgewählten Projekten, an die der Erlös aus der Fastenaktion gespendet wird, sind zum Beispiel „chikondi malawi Deutschland e.V.“, der sich für die Errichtung einer Internatsschule für Mädchen in Malawi einsetzt, das Projekt Allgäu-Etage, das Straßenkindern in der Ukraine unter die Arme greift, und das Projekt Stiftung CED, welches Mädchen in Indien den Schulbesuch ermöglicht.

von Mahi Kola

Auch interessant

Meistgelesen

Beim Tänzelfest-Umzug schlüpfen Kinder wieder in historische Gewänder
Beim Tänzelfest-Umzug schlüpfen Kinder wieder in historische Gewänder
Tänzelfest erstmals von einem Ministerpräsidenten Bayerns eröffnet
Tänzelfest erstmals von einem Ministerpräsidenten Bayerns eröffnet
Lebendiges Lagerleben
Lebendiges Lagerleben
Was haben alle Zeitungen gemeinsam?
Was haben alle Zeitungen gemeinsam?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.