Schwäbische Meisterschaft und Lehrlingsfrisieren Kaufbeuren-Ostallgäu in 2013

Modische Köpfe im Gablonzer Haus

+
Strahlende Gesamtsiegerinnen (von links): Yasemin Simsek (Salon Kotter, Bad Wörishofen, 1.Lehrjahr); Lisa-Marie Mayer (Salon Kotter, Bad Wörishofen 2. Lehrjahr); Stefanie Meyer (Friseur Sandra, Dillingen 3. Lehrjahr).

Kaufbeuren/Landkreis – Schminken, Fönen, Frisieren – auch heuer fand im Gablonzer Haus in Kaufbeuren das alljährliche "Lehrlings-Frisieren" der Friseurinnung Kaufbeuren-Ostallgäu statt. Hier präsentieren traditionell die Azubis im Friseurhandwerk, was sie können. Diesmal mit inbegriffen waren die Schwäbischen Meisterschaften des Friseurhandwerks.

23 Auszubildende des Friseurhandwerks aus dem Ostallgäu sind am vergangenen Sonntag in den Disziplinen Damenfrisur, Herrenfrisur und Kosmetik gegeneinander angetreten, um zu zeigen was sie können. Das „Lehrlings-Frisieren“ der „Schwäbischen Meisterschaften“ fand in den Räumen des Gablonzer Hauses statt. Die zehn Teilnehmerinnen aus dem ersten Lehrjahr hatten ihre weiblichen und männlichen Models nach den aktuellen Herbst/ Winter-Trends zu fönen und – bei den Damen – ein typgerechtes Abend-Make-up aufzutragen, das mit Frisur und Kleidung harmoniert. Für das 2. und 3. Lehrjahr wurde der Schwierigkeitsgrad mit einem zusätzlichen Haarschnitt und einem „festlichen Abend-Make-up“ angehoben. Hierbei wurden sowohl die „warmen Laubtöne“ als auch die neuesten Haar-Trends gekonnt umgesetzt: Bei den Damen dominierten Garçonschnitte, runde Formen im wiedererstandenen Bob oder asymmetrische Köpfe mit „permanenter Umformung“, wie sich die moderne Form der Dauerwelle mit neuen, schonenden Chemikalien nennt. Die Herren präsentierten sich superkurz gestuft oder mit überlangem Deckhaar und schmal ausrasierten Seiten, im Fifties-Look nach hinten gefönt, oder im Dandy-Stil. Spektakulär wurde es in der Disziplin „Colour & Style“, die für Auszubildende aus allen Lehrjahren offen ist. Hier galt es, eine kreative Hochsteckfrisur inklusive Abend-Make-up zu gestalten. Ihrer Kreativität schließlich uneingeschränkt freien Lauf lassen konnten die beiden Akteurinnen der Sonderklasse „Inspiration 2013“ für Fachkräfte im Friseurhandwerk beim Kreieren eines eigenen Trendlooks. Bewertet wurde von jeweils fünf Juroren, in der Regel Friseurmeister/innen oder Innungsobermeister/innen mit eigenem Ausbildungsbetrieb. Bei „Inspiration 2013“ wurden die drei Fachjuroren unterstützt von drei Herren aus dem Publikum, darunter Bürgermeister Gerhard Bucher. 

Die Gewinnerinnen

Über ihren Sieg durften sich schließlich Yasemin Simsek aus Bad Wörishofen (1. Lehrjahr), Lisa-Marie Mayer aus Bad Wörishofen (2. Lehrjahr) und Stefanie Meyer aus Dillingen (3. Lehrjahr) verdientermaßen freuen. Bei Colour & Stile errangen die ersten drei Plätze Patricia Kracher aus Bad Wörishofen, Pia Lipp aus Lengenwang und Lisa-Marie Meyer aus Bad Wörishofen. Zwei Punkte trennten Linda Zecke in der Sonderklasse „Inspiration“ von der zweitplatzierten Sarah Cianarelli. 

„Für die Lehrlinge ist das Lehrlingsfrisieren eine super Sache“, meinte Obermeisterin Sandra Gareiß von der Friseurinnung Ostallgäu: „Wenn in einer Bewerbungsmappe eine Urkunde von der Schwäbischen Meisterschaft liegt, weiß der künftige Arbeitgeber doch sofort, dass die Bewerberin motiviert ist und etwas kann.“ von Ingrid Zasche

Meistgelesen

Eiskalt durch den Dreck
Eiskalt durch den Dreck
Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Hat der Standort Kaufbeuren eine Chance?
Hat der Standort Kaufbeuren eine Chance?
Stolz auf geleistete Arbeit
Stolz auf geleistete Arbeit

Kommentare