Ein „fulminanter Auftakt“

Spatenstich für neues Bauprojekt Momm-Piazza

+
Hier entsteht das neue Bauprojekt Momm-Piazza mit 23 Doppel- und Reihenhäuser sowie Mehrfamilienhäuser mit 58 Wohnungen.

Kaufbeuren – Nach dreijähriger Entwicklungszeit war es am vergangenen Mittwoch soweit: Zum offiziellen Spatenstich des neuen Bauprojekts Momm-Piazza der Acredo Bau GmbH aus Buchloe versammelten sich zahlreiche Gäste auf dem Baugelände. Bis Ende 2022 sollen auf dem Gelände der ehemaligen Spinnerei und Weberei Momm am Rande des Kaufbeurer Zentrums unter anderem Wohnungen, Reihen- und Doppelhäuser sowie Grünflächen entstehen.

Im neuen Wohngebiet werden 23 Doppel- und Reihenhäuser sowie Mehrfamilienhäuser mit 58 Wohnungen errichtet, die mit Blick auf stilvolle und barrierefreie Gestaltung gebaut werden.

Beim Konzept wurde laut Gerhard Schlichtherle als Geschäftsführer von Acredo Bau auf Kreativität und individuelle, qualitativ hochwertige Architektur gesetzt, mit der Vision, modernes Wohnen und generationsübergreifende Begegnungsräume zu verwirklichen. Im ersten von drei Bauabschnitten entstehen circa 90 Wohneinheiten. Der auffällige siebengeschossige Solitärbaukörper mit Plaza für alle Bewohner soll mit einer Café- und Begegnungsterrasse zum Verweilen einladen; darüber sind Büroräume geplant und die oberen Etagen bieten geräumige Wohnflächen. Der Gallusweg als Erschließungs-Spielstraße durch das neue Wohngebiet und ein öffentlicher Spielplatz sollen Raum für Begegnung schaffen.

Als „sinnvoll, außergewöhnlich schön und ausgereift – und alles andere als 0815“ bezeichnete dementsprechend Moderator Heinz Wendel das geplante Wohngebiet. Keineswegs gewöhnlich war dann auch das Programm rund um den Spatenstich: Einen schwindelerregenden Anblick bot Seilkünstlerin Natalia, die mittels Autokran in einem Netz in luftiger Höhe Kunststücke vollführte, um Aspekte wie Gebäudehöhe, Sicherheit und Ästhetik eingehend zu demonstrieren. Eine weitere Besonderheit war die Platzierung einer kupfernen „Zeitkapsel“, die in einem der Gebäude eingemauert und als Dokument des Baubeginns möglicherweise in hunderten von Jahren von der Nachwelt entdeckt wird. Dazu brachten die Gäste diverse kleine Gegenstände und persönliche Zeitdokumente für die Zeitkapsel mit.

Natalia Macauley zeigt hoch oben über dem Baugebiet Momm-Piazza ihr Können.

Hohe Ansprüche gingen Schlichtherle zufolge mit dem Bauprojekt für die Partner und Mitwirkenden einher; so sah er zum offiziellen Spatenstich mit dem „fulminanten Auftakt“ angesichts „vieler vergossener Schweißperlen und schlafloser Nächte“ allen Grund zur Freude und zum Feiern. Schlichtherle hoffte zudem auf ein gutes Miteinander mit den Bewohner in unmittelbarer Nachbarschaft zum Baugrundstück. Als symbolisches Zeichen für gute Nachbarschaft erhielt Helmut Winkler, Kommandant der Kaufbeurer Feuerwehr in diesem Zuge vom Bauherrn eine Spende in Höhe von 2.500 Euro.

Rückenwind seitens der Stadt sicherte auch Kaufbeuren Oberbürgermeister Stefan Bosse für das „großartige, mustergültige und flächenschonende Projekt“ zu.

von Mahi Kola

Auch interessant

Meistgelesen

Reger Andrang beim Candle-Light-Shopping
Reger Andrang beim Candle-Light-Shopping
„Nicht der letzte Kindergarten in Buchloe!“
„Nicht der letzte Kindergarten in Buchloe!“
Unterthingau: Bewaffneter Raubüberfall auf Tankstelle
Unterthingau: Bewaffneter Raubüberfall auf Tankstelle
Verheerender Brand in Zimmerei
Verheerender Brand in Zimmerei

Kommentare