Dach teilweise abgesprengt

Neugablonz: Kammerjäger wird bei Verpuffung verletzt

1 von 11
Bei einer Gasexplosion ist ein Mann verletzt worden.
2 von 11
Bei einer Gasexplosion ist ein Mann verletzt worden.
3 von 11
Bei einer Gasexplosion ist ein Mann verletzt worden.
4 von 11
Bei einer Gasexplosion ist ein Mann verletzt worden.
5 von 11
Bei einer Gasexplosion ist ein Mann verletzt worden.
6 von 11
Bei einer Gasexplosion ist ein Mann verletzt worden.
7 von 11
Bei einer Gasexplosion ist ein Mann verletzt worden.
8 von 11
Bei einer Gasexplosion ist ein Mann verletzt worden.

Kaufbeuren-Neugablonz – Bei der Verpuffung einer Gaskartusche in der Schlager Straße in Neugablonz ist nach ersten Erkenntnissen ein Mann verletzt worden. 

Kurz vor 12 Uhr wurden die Feuerwehren Neugablonz, Kaufbeuren, Pforzen u.a. zu einer gemeldeten Wohnhausexplosion alarmiert. Auch der Rettungsdienst wurde gerufen. 

Beim Eintreffen an der Unglücksstelle konnten die Einsatzkräfte bereits von außen erkennen, dass es im Bereich des Daches zu einer Verpuffung gekommen sein muss. Die Dachabdeckung war angehoben und die Dachziegel waren verschoben. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein 30-jähriger Kammerjäger Arbeiten in dem Haus verrichtete, als es aus bislang ungeklärter Ursache zur Verpuffung einer Gaskartusche kam. Durch den Unfall wurde der Kammerjäger verletzt und zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Über die Schwere seiner Verletzungen ist derzeit noch nichts bekannt.

Die Kriminalpolizei Kaufbeuren hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Zur Absicherung der Unfallstelle und zur Versorgung des Mannes waren die Freiwillige Feuerwehr und der Rettungsdienst eingesetzt. Das Technische Hilfswerk hat Absicherungsarbeiten am Haus vorgenommen. Mittels Baustützen und Holzbalken wurden Dachstuhl und Giebelwand stabilisiert und abgestützt. Zusammen mit der Drehleiter der Feuerwehr Kaufbeuren-Neugablonz und mit einer ortsansässigen Zimmerei-Firma wurde dann das Dach mit Planen notdürftig verschlossen. Ebenso wurden die losen Dachziegel und Mauerteile abgetragen und entsorgt.

Gegen Abend konnte das Haus, nach Absprache mit der Polizei, den Eigentümern übergeben werden.

Derzeit wird von einer Schadenshöhe von etwa 100.000 Euro ausgegangen.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Marktoberdorf macht erstmalig beim „Stadtradeln“ mit
Marktoberdorf macht erstmalig beim „Stadtradeln“ mit
Regierung von Schwaben startet Genehmigungsverfahren für den ersten Abschnitt der B12 im Norden
Regierung von Schwaben startet Genehmigungsverfahren für den ersten Abschnitt der B12 im Norden
Breites Bündnis im Ostallgäuer Kreistag zwischen CSU, Junges Allgäu, Grüne und SPD
Breites Bündnis im Ostallgäuer Kreistag zwischen CSU, Junges Allgäu, Grüne und SPD
Altes Eisstadion von Kaufbeuren ist bald Geschichte
Altes Eisstadion von Kaufbeuren ist bald Geschichte

Kommentare