Eilentscheidung

Im Gebäude des Kinderschutzbundes entsteht Kindergarten

+
Im Gebäude des Kinderschutzbundes sollen künftig Kindergartenkinder betreut werden.

Kaufbeuren – Das Gebäude in der Heinzelmannstraße 2 wird in einen Kindergarten umgebaut, um der steigenden Nachfrage nachzukommen. Ehemals war der Kinderschutzbund dort untergebracht. Diese Eilentscheidung teilte Oberbürgermeister Stefan Bosse in der Stadtratssitzung am Dienstag mit.

Täglich würden Eltern weitere Kinder anmelden, was den OB grundsätzlich positiv stimme. Mit Stand Juni wurden laut Bosse für das kommende Kita-Jahr ein zusätzlicher Bedarf für 111 Krippen- und 77 Kindergartenplätze gemeldet. Mindestens 50 Kinder seien gebucht, für die der Platz bisher fehlt. Zur Deckung des Bedarfs wurde die Realisierung einer Containerlösung geprüft, jedoch wieder verworfen. 

Die Kosten für den Umbau der beiden Stockwerke des Gebäudes in der Heinzelmannstraße belaufen sich auf 250.000 Euro. Aufgrund der Dringlichkeit kann aber kein Förderantrag gestellt werden. Ab September soll zumindest mit einer Gruppe mit 25 Kindern im Erdgeschoss begonnen werden. 

Im Übrigen werden die Räumlichkeiten im gegenüber liegenden Postgebäude weiterhin für die Kinderbetreuung angemietet. Ende 2019 soll an diesem Standort eine weitere städtische Kindertagesstätte für bis zu 166 Kinder eröffnen, kündigte Bosse zudem an.

von Martina Staudinger

Auch interessant

Meistgelesen

Biere der Aktienbrauerei Kaufbeuren erringen sechsmal Gold und zweimal Silber
Biere der Aktienbrauerei Kaufbeuren erringen sechsmal Gold und zweimal Silber
Mann stürzt vom Fahrrad und fällt auf Kind
Mann stürzt vom Fahrrad und fällt auf Kind
Mann wird von Softairgewehr getroffen
Mann wird von Softairgewehr getroffen
Marktoberdorfs Bürgermeister Hell zum Radwegenetz: An Fakten orientieren
Marktoberdorfs Bürgermeister Hell zum Radwegenetz: An Fakten orientieren

Kommentare