Da boomt die Gewerbesteuer

Gemeinde Aitrang hat derart hohe Einnahmen, dass in den Folgejahren Probleme entstehen könnten

+
Aitrang leuchtet: die Gemeinde kann auf ein äußerst lukratives Jahr zurückblicken.

Aitrang – Kürzlich war der Kämmerer der Verwaltungsgemeinschaft Biessenhofen, Florian Burschied, eigens auf die Aitranger Gemeinderatssitzung gekommen, um den dort Versammelten zu erklären, dass ein Geldsegen in öffentlichen Kassen nicht immer unbedingt nur ein Segen sein muss.

Dabei sprach Burschied von einem „fantastischen“ Jahr für die Gemeinde in Sachen Gewerbesteuer. Zwar werde die 800.000 Euro-Marke im Dezember nicht mehr ganz erreicht, jedoch seien die Gewerbesteuereinnahmen in diesem Jahr doppelt so hoch ausgefallen wie im Jahr zuvor. Dieser „sprunghafte Anstieg”, wie es der Kämmerer vor dem Gremium ausdrückte, könne Aitrang im Jahr 2021 hart treffen, denn das werde der Gemeinde einerseits geringere Schlüsselzuweisungen bescheren, sie andererseits aber mit einer höheren Kreisumlage belasten. 

Da Aitrang in nächster Zeit aber ehrgeizige Vorhaben wie den Breitbandausbau und den Hochwasserschutz stemmen will, könnte der jetzige Steuersegen im Jahr 2021 finanzielle Probleme verursachen.

Auf Anraten Burschieds beschlossen die Gemeinderäte einstimmig zwei vorsorgliche Gegenmaßnahmen. Zum einen wird man ein Darlehen in Höhe von rund 230.000 Euro durch eine Sondertilgung vorzeitig zurückzahlen. Der damit verbundene Vorteil liege laut Burschied weniger in der damit verbundenen Zinsersparnis, als vielmehr daran, dass künftig die hohe Tilgungsrate von knapp 49.000 Euro wegfalle.

Andererseits werde man vom verbleibenden Überschuss 300.000 Euro den Gemeinderücklagen zuführen. Das alles biete, so Burschied, jedoch keine Garantie, für die nächsten zwei Jahre genehmigungsfähige Haushalte aufstellen zu können, bei denen alle Projekte der Gemeinde im anvisierten Zeitplan fertig gestellt würden. Das werde man erst im Anschluss an die kommenden Haushaltsberatungen festlegen können. Vielmehr dienten die aktuellen Maßnahmen dazu, die künftigen Mehrausgaben bei der Kreisumlage sowie die kommenden Minder­einnahmen bei den Schlüsselzuweisungen abzufedern.

Felix Gattinger

Auch interessant

Meistgelesen

Kunstreiter-Buronia-Ball 2020: Schongauer Prinzengarde begeistert erneut im Stadtsaal Kaufbeuren
Kunstreiter-Buronia-Ball 2020: Schongauer Prinzengarde begeistert erneut im Stadtsaal Kaufbeuren
Einmalig: Tag des offenen Tunnels in Bertoldshofen
Einmalig: Tag des offenen Tunnels in Bertoldshofen
Johann Merz kandidiert für das Aitranger Bürgermeisteramt
Johann Merz kandidiert für das Aitranger Bürgermeisteramt
Buchloe: Elfriede Klein als Bürgermeisterkandidatin der Grünen bestätigt
Buchloe: Elfriede Klein als Bürgermeisterkandidatin der Grünen bestätigt

Kommentare