Jüngste Sitzung des Gemeinderats in Eggenthal

Breitband, Wasser und Straßenbau

+
Für den Breitbandausbau stehen aus Fördermitteln rund 880.000 Euro in der Gemeinde Eggenthal bereit. Dies gab Bürgermeister Gerhard Polzer im Gemeinderat bekannt

Eggenthal – Der Breitbandausbau, der in ganz Bayern vorangetrieben werden soll, sowie verschiedene Baumaßnahmen und die Verkeimung des Trinkwassers in Romatsried waren die Hauptthemen auf der jüngsten Sitzung des Gemeinderats in Eggenthal.

Erst vor rund drei Wochen hat die EU-Kommission der überarbeiteten Förderrichtlinie für den Breitbandausbau in Bayern zugestimmt. Damit stehen rund 1,5 Milliarden Euro bayernweit für das schnelle Internet zur Verfügung. Auch die Gemeinde Eggenthal wird im Rahmen der Förderungen bedacht, dies war Thema auf der jüngsten Sitzung des Gemeinderats. Außerdem besprochen wurden unter anderem die Eröffnung der Brücke über den Lugenbach am heutigen Samstag (30. August) sowie die Verkeimung des Trinkwassers in Romatsried. Ein Höchstbetrag von 880.000 Euro stehe für den Breitbandausbau in Eggenthal zur Verfügung – mit dieser Information eröffnete 1. Bürgermeister Gerhard Polzer die jüngste öffentliche Sitzung des Gemeinderats, bei der er auch an die heutige Freigabe der Brücke über den Lugenbach erinnerte. Die Baumaßnahmen, die seit geraumer Zeit die Durchfahrt durch die Gemeinde erheblich erschwerten, sind mit rund 750.000 Euro zu Buche geschlagen. Ein weiteres Thema: Aufgrund der umfangreichen Bauarbeiten und die dadurch notwendig gewordene Umfahrung der Baustelle weise die Straße „Im Tal“ erhebliche Schäden auf und müsse erneuert werden. Von den rund 13.000 Euro Kosten, die dafür anfallen, habe das Landratsamt angeboten, sich mit rund 3.000 Euro zu beteiligen, auf die Gemeinde kommen rund 9.000 Euro zu. Die ebenfalls von den Schäden durch Baufahrzeuge betroffene Röhrwanger Straße wird gleichzeitig erneuert, das vorliegende Angebot über rund 35.000 wurde akzeptiert und seitens der Gemeinde in Auftrag gegeben. Hierbei soll im Hinblick auf den kommenden Breitbandausbau bereits die Verlegung von Leerrohren eingeplant werden.

Wasserversorgung

Ein weniger schönes Thema war die Verkeimung des Trinkwassers in Romatsried und die bestehende Abkochverordnung. Diesbezüglich sowie hinsichtlich der Versorgung der Haushalte im Ortsteil Schleifmühle durch den Anschluss der Wasserleitungen an das Bad Wörishofer Netz wurde in der Gemeinderatssitzung entschieden, eine grundsätzliche Bestandsaufnahme durch einen Fachmann durchführen zu lassen, der der Gemeinde Vorschläge für ein neues Gesamtkonzept der Wasserversorgung erstellen soll. von Delia Thürheimer

Meistgelesen

Eiskalt durch den Dreck
Eiskalt durch den Dreck
Frau klettert auf Laterne und kommt nicht mehr herunter
Frau klettert auf Laterne und kommt nicht mehr herunter
Kommandoleiter der Taliban im Ostallgäu festgenommen
Kommandoleiter der Taliban im Ostallgäu festgenommen
"Gerne noch behalten"
"Gerne noch behalten"

Kommentare