Anmelden bis 10. September

Gemeinsam durch Kaufbeuren radeln: Aktion „Stadtradeln“ startet kommende Woche

+
Fahrrad fahren macht Spaß, ist gesund und trägt zum Klimaschutz bei – vor allem, wenn der Schwung in den Sattel zur alltäglichen Gewohnheit wird. Dazu soll die Klima-Bündnis-Kampagne „Stadtradeln“ auch in Kaufbeuren viele Menschen motivieren.

Kaufbeuren – Die Aktion „Stadtradeln“ startet kommende Woche in Kaufbeuren. Dafür anmelden kann man sich noch bis zum 10. September.

Das Auto einfach mal stehen lassen, sich aufs Fahrrad schwingen, und an der Wertach entlang durch die Stadt radeln –das klingt nicht nur schön, sondern lohnt sich ab kommender Woche sogar doppelt: Mit der Aktion „Sadtradeln“ startet eine spannende Aktion des Klima-Bündnis in Kaufbeuren. Dabei gilt es, in Teams so viele Radkilometer wie möglich zu sammeln. Gesammelt werden die Kilometer bis Ende September. „Die Aktion soll Spaß und Begeisterung für das Radfahren wecken und möglichst viele Kaufbeurer motivieren, für tägliche Strecken öfter mal den Drahtesel zu nutzen“, erklärt Tayfun Aygün, Büroleitung der zuständigen städtischen Abteilung Kaufbeuren-aktiv.

Mitmachen kann jeder, der hier wohnt, arbeitet, einem örtlichen Verein angehört oder eine (Hoch)-Schule in der Stadt besucht. Auch Kommunalpolitiker sind ausdrücklich eingeladen, sich für die Kampagne des Klima-Bündnis, dem größten europäischen Städtenetzwerk zum Schutz des Weltklimas, in den Sattel zu schwingen, so Aygün.

In Kaufbeuren haben sich bereits über 30 Teams angemeldet, die ab nächster Woche um die Wette radeln werden. Für die fleißigsten Radler stellt die Fahrbar in Kaufbeuren tolle Preise zur Verfügung. Allen teilnehmenden Radlern wird dort außerdem ein vergünstigter Kundendienst angeboten.

Anmeldungen sind noch bis zum 10. September möglich. Registrieren können sich Interessierte unter www.stadtradeln.de/kaufbeuren.

Auch interessant

Meistgelesen

Erster aufrecht gehender Menschenaffe war ein Allgäuer
Erster aufrecht gehender Menschenaffe war ein Allgäuer
AGCO/Fendt: Paffen und Gschwender gehen in Ruhestand
AGCO/Fendt: Paffen und Gschwender gehen in Ruhestand
Falsche Polizeibeamte ergaunern mehrere zehntausend Euro von Seniorin in Kaufbeuren
Falsche Polizeibeamte ergaunern mehrere zehntausend Euro von Seniorin in Kaufbeuren
Stadt veranstaltet eine Setzling-Geschenkaktion für den Klimaschutz
Stadt veranstaltet eine Setzling-Geschenkaktion für den Klimaschutz

Kommentare