Gemeinsames Unternehmen

Auf der jüngsten Sitzung des Obergünzburger Markt-Gemeinderates warteten mehrere Tagesordnungspunkte auf das Gremium. Beschlüsse wurden diesmal zu folgenden Themen gefasst:

Kindergarten Die Auswertung der alljährlichen Elternbefragung hat ergeben, dass ein Bedarf an längeren Öffnungszeiten der örtlichen Kindergärten besteht. Insbesondere Alleinerziehende und Berufstätige gewännen dadurch mehr Flexi- bilität bei der Planung ihres Tagesablaufs. Der Marktgemeinderat ist bereit, die sich ergebenden Mehrkosten in Höhe von rund 7.000 Euro zu tragen und beschließt einstimmig, die Öffnungszeiten im Kindergarten Sonnenschein um eine halbe Stunde (Montag bis Freitag von 7.30 Uhr bis 13 Uhr), bei Bedarf auch um eine Stunde zu verlängern. Ferner wird auch der Kindergarten Ebersbach um eine Stunde (Montag bis Donnerstag von 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr) zukünftig länger öffnen. Kinderkrippe Alle zwölf vom Landratsamt Ostallgäu genehmigten Plätze in der Kinderkrippe sind derzeit belegt. Für das kommende Jahr liegen zudem bereits rund zwanzig Anfragen für einen festen Krippenplatz vor. Eine Erweiterung des Angebots sei aus Kostengründen und aufgrund der zukünftigen Nachfrage (demografische Entwicklung, Angebote in anderen Gemeinden) problematisch. Um der Krippenleitung eine Entscheidungsbasis für das Procedere bei einer Aufnahme in die Kinderkrippe zu geben, hat der Marktrat einstimmig folgende Vergabekriterien beschlossen: 1. Mindestbuchungszeit: vier Stunden mal fünf Tage = 20 Stunden 2. Eltern wohnen in Obergünzburg 3. Mutter/Vater alleinerziehend und berufstätig 4. Beide Elternteile sind berufstätig 5. Soziale Notlage Die festgelegten Kriterien sind untereinander gleichwertig und als Generallinie anzusehen. Kindertagespflege Neben der Betreuung, Erziehung und Bildung in Kindergarten oder Kinderkrippe ist die Kindertagespflege eine Angebotsform der Kindertagesbetreuung. Um die Möglichkeiten einer Förderung dieser Betreuungsform in der Gemeinde zu prüfen, hat der Marktrat beschlossen, das Ansinnen dem Ausschuss für Kultur und Soziales zu übertragen. Unter Mitwirkung des Landratsamtes soll ein Konzept erarbeitet werden, das dann dem Marktrat zur Diskussion vorgestellt wird. Areal Mädchenschule Bürgermeister Lars Leveringhaus stellte das Ergebnis des Ideenwettbewerbs und die Bewertung des Preisgerichts für das evangelische Kirchengemeindehaus und die innerörtliche Gestaltung rund um die Mädchenschule vor. Er betonte ausdrücklich, dass dieser Gestaltungsvorschlag nicht mit den Planungszielen der Gemeinde übereinstimme. Die eingereichte Bauvoranfrage der Kirchengemeinde für den Neubau des Gemeindehauses fand die Zustimmung des Marktrates; das gemeindliche Einvernehmen mit den notwendigen Befreiungen vom Bebauungsplan wurde zudem in Aussicht gestellt. Windkraft Über den aktuellen Stand in Sachen Windenergie informierte der Bürgermeister den Marktrat. Für die gemeinsame Errichtung und Nutzung von Windkraftanlagen wurde eine „interkommunale Arbeitsgemeinschaft“ der beteiligten Gemeinden Aitrang, Günzach und Obergünzburg gegründet. Es fand eine Vorstellungsrunde der interessierten Projektanten statt, ohne sich aber auf einen Planer festzulegen. Einig ist man sich darin, ein gemeinsames Unternehmen zu gründen und den Bürgern die Möglichkeit zur Beteiligung zu geben. Für die angedachten zwei Windkraftanlagen südlich von Ebersbach sind aber noch weitere Standortuntersuchungen notwendig. Eine gemeinsame Sitzung aller drei Gemeinderäte ist vorgesehen. Marktrat Roman Walch (CSU) äußerte sich kritisch: „Der vorgesehene Standort reißt mich nicht vom Hocker. Während Günzach und Obergünzburg vom Schlagschatten nicht betroffen sind, erhält Ebersbach die volle Breite.“ Er bezweifle, ob die Auswirkungen dieser Anlagen dem Bürger auch bewusst seien. Bürgermeister Leveringhaus entgegnete, dass derzeit über den/die Stand- ort(e) noch keine Entscheidung gefallen sei. Darüber hinaus habe er in den diesjährigen Bürgerversammlungen öffentlich und ausführlich über den Stand der Überlegungen und Absichten informiert.

Auch interessant

Meistgelesen

Silikon entzündet sich
Silikon entzündet sich
Festzug mit Hindernissen
Festzug mit Hindernissen
Stadt in festlichem Gewand
Stadt in festlichem Gewand
Begeisterung sieht anders aus
Begeisterung sieht anders aus

Kommentare