70. Praktischer Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks ehrt seine Besten

Sechs Bundessieger aus Schwaben

Bundessieger Deutsches Handwerk Berlin
+
Zwar unter strengen Corona-Auflagen, aber doch eine Feier. Die diesjährigen Bundessieger wurden in Berlin geehrt. Unter ihnen ist auch der frischgebackene Bundessieger Roman Peter aus Germaringen.

Germaringen/Berlin – Zum 70-jährigen Jubiläum des Praktischen Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks (PLW) haben sich kürzlich Junghandwerker aus Schwaben sechs Bundessiegerpreise gesichert. Mit zwei Erstplatzierungen sowie drei zweiten und einem dritten Rang zeigten die schwäbischen Teilnehmer, was in ihnen steckt. Steinmetz und Steinbildhauer Roman Peter aus Germaringen konnte als erster Bundessieger auch gleich noch den dritten Platz beim Wettbewerb „Die gute Form im Handwerk“ mit abräumen.

Hans-Peter Rauch, Präsident der Handwerkskammer für Schwaben (HWK), zeigte sich begeistert über dieses tolle Ergebnis: „Es ist eine Superleistung, so weit zu kommen. Ich gratuliere unseren Bundessiegern herzlich und bin stolz darauf, dass wir in Schwaben so leistungsfähige junge Nachwuchshandwerker haben.“

Alle Bundessieger wurden bei einer Feier in Berlin geehrt. Als prominente Gäste wirkten Gewichtheber und Olympiasieger Matthias Steiner und Sänger Benoby, der den aktuellen Handwerksong „Was für immer bleibt“ komponiert hat, an der Preisverleihung mit.

In seiner Eröffnungsrede gratulierte der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) Hans Peter Wollseifer allen Bundessiegerinnen und Bundessiegern: „Sie haben auf höchstem Niveau mit Präzision und Leidenschaft ihr Talent unter Beweis gestellt, einen Großteil ihrer Ausbildung unter den Rahmenbedingungen der Pandemie absolviert und ungeachtet dieser widrigen Umstände diese Spitzenleistungen vollbringen können. Dafür spreche ich Ihnen im Namen der gesamten Handwerksorganisation meine besondere Hochachtung aus.“

Über 200.000 Teilnehmer in 70 Jahren

Seit 1951 ehrt das Handwerk jährlich die Besten der Besten in über 130 Gewerken. In dieser Zeit haben über 200.000 junge Handwerker am Leistungswettbewerb teilgenommen. Rund 50.000 wurden als Landessiegerinnen und Landessieger ausgezeichnet. Über 7.000 davon bewiesen auf Bundesebene ihre Exzellenz und erzielten den Bundessieg.

Der frischgebackene Bundessieger Roman Peter aus Germaringen ist Steinmetz und Steinbildhauer und wurde ausgebildet bei der Lippert-Neumann GmbH in Kaufbeuren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zusammenstoß mit einem Traktor
Kaufbeuren
Zusammenstoß mit einem Traktor
Zusammenstoß mit einem Traktor
Ostallgäuer Friseure engagieren sich für Pflegekräfte
Kaufbeuren
Ostallgäuer Friseure engagieren sich für Pflegekräfte
Ostallgäuer Friseure engagieren sich für Pflegekräfte
Haushaltsplan trotz Sparmaßnahmen und Risiken mit hohen Investitionen
Kaufbeuren
Haushaltsplan trotz Sparmaßnahmen und Risiken mit hohen Investitionen
Haushaltsplan trotz Sparmaßnahmen und Risiken mit hohen Investitionen
Gegenverkehr übersehen: Überholvorgang endet in Böschung
Kaufbeuren
Gegenverkehr übersehen: Überholvorgang endet in Böschung
Gegenverkehr übersehen: Überholvorgang endet in Böschung

Kommentare