1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Kaufbeuren

Griabige Unterhaltung und ausgelassene Party im Oberdorfer Festzelt vom 23. bis 25. September beim Modeon

Erstellt:

Kommentare

PantherMedia B99467092
Vom 23. bis 25. September laden die Freiwillige Feuerwehr und der Trachtenverein „D‘ Wertachtaler“ Marktoberdorf als Gastgeber zur dreitägigen Riesengaudi. © franky242

Marktoberdorf – Endlich kann das lang ersehnte Oberdorfer Festzelt auf dem Festplatz beim Modeon in Marktoberdorf stattfinden! Vom 23. bis 25. September laden die Freiwillige Feuerwehr und der Trachtenverein „D‘ Wertachtaler“ Marktoberdorf als Gastgeber zur dreitägigen Riesengaudi.

Am übernächsten Wochenende steigt am Modeon die große Feier, deren Idee in den Köpfen von Siegfried Reichart, Corinna Barnsteiner, Markus Ponzer und Markus Jüngling entsprang. Etwa 200 Helferinnen und Helfer stemmen den Aufwand vor, während und nach dem Event gemeinsam, um den Gästen ein unvergessliches Wochenende zu bescheren. Die Bewirtung im Festzelt der Firma „Getränke Zimmermann“ übernehmen das Allgäuer Brauhaus und die Metzgerei Rauch. Drei Tage lang versprechen die Veranstalter, die sich unter dem Namen „Oberdorfer Festzelt GbR“ zusammenschlossen, mit ihrem Festprogramm ultimativen Partyspaß und beste Unterhaltung. Für jeden und jede ist garantiert etwas dabei: Die Jugend und alle Junggebliebenen dürfen sich am Freitag, 23. September ab 20 Uhr auf einen Partyabend mit der Cover-Band „Shark“ freuen.

Am Samstag geht es schon wesentlich früher los. Die Freiwillige Feuerwehr Marktoberdorf veranstaltet von 10 bis 17 Uhr einen „Blaulichttag“. Das Programm umfasst alle Blaulichtorganisationen und ist mit Spiel, Spaß und Information verbunden. Ab 20 Uhr ist es dann an der Zeit für einen rauschenden Unterhaltungsabend im Bierzelt mit den „Brauhaus Musikanten“ und den „Allgäu Feagern“. Reservierungen für Gruppen ab zehn Personen können per E-Mail gegen Vorauskasse vorgenommen werden.

Etwas ruhiger gehen die Veranstalter den Sonntag mit dem Tag der Trachtler an: Um 9.30 Uhr findet bei schönem Wetter ein Festgottesdienst auf dem Vorplatz des Modeons statt, nur bei Regen wird ins Festzelt umdisponiert. Um 11 Uhr schließt sich ganz traditionell ein Frühschoppen mit Blasmusik der Stadtkapelle Marktoberdorf an. Um 14 Uhr beginnt der Unterhaltungsnachmittag mit dem Trachtenverein Marktoberdorf, der „Kemptner Tanzlmusi“ und der Musikkapelle Rieder, bevor das dreitägige Oberdorfer Festzelt gegen 18 Uhr gemütlich ausklingt. Reservierungen bitte an: info@oberdorfer-festzelt.de

Aufbau Oberdorfer Festzelt
Der Aufbau läuft in vollen Zügen © Staudinger

 SHARK – Die junge Generation beißt zu! 

SHARK garantiert mittlerweile seit über zwei Jahrzehnten eine schweißtreibende Live-Party! Volle Hallen und Zelte sowie Engagements bei den Top-Events Süddeutschlands können nicht täuschen. Und jetzt beißt die neue junge SHARK-Generation zu!

Die ultrahochauflösenden Full-LED-Bildschirmelemente bilden zusammen mit einer durchdachten Licht- und Tontechnik das Grundgerüst der Show. Nicht nur damit ist die Band immer einen Schritt voraus, sondern auch mit jeder Instrumental- und Gesangs-Position auf der Bühne. Top-Musiker der Szene sind Teil von SHARK: An den Drums wütet Phil Eisenbart über die Bühnenbretter. Das junge Showtalent aus dem Nördlinger Ries bildet zusammen mit Bassist Manu Benninger den groovigen SHARK-Motor. Das Front-Trio am Gesang bilden Steffy Gold aus Nürnberg mit ihrem unverkennbaren R’n’B-Charakter in der Stimme, Rockröhre Paty Dahl aus Oberfranken und Fabi Benninger, der stimmstarke blonde Sunnyboy aus Schwaben – zusammen mit Bassist Manu die „Benninger-Brothers“. Auf der Bühne verschmelzen die drei zu einer Einheit und bringen jede Partymenge zum Kochen. Andrei Alexandru sorgt an den Saiten für mitreißende Gitarren-Riffs, während das Keyboard-Urgestein Markus „Leichti“ Leicht wie eh und je für das ultimative Sound-Gewitter zuständig ist!

Die jungen Wilden haben mit Beyoncé, Rammstein, Ed Sheeran, Andreas Gabalier, Macklemore, Madcon, Die Toten Hosen, AC/DC, Journey, Robbie Williams, P!nk, NDW und vielen mehr brandheiße Musik aus den Charts, Partysongs, Rockklassiker, Dance und Discosounds im Gepäck. Hier gibt es den krassen Stilmix gepaart mit innovativer Showtechnik! kb/st

Aufbau Oberdorfer Festzelt
Das große Zelt steht schon – jetzt geht es in die finale Aufbauphase. © Staudinger

Allgäu Feager - Volksmusik und Partypower

Die Anfänge der Allgäuer Party-Live-Band Allgäu Faeger liegen schon 18 Jahre zurück, doch nach wie vor macht sie aus jedem Fest eine fetzige Party. Begonnen hat die Gruppe als drei Geschwister – Anita, Josef und Andi Euler –, doch seit 2020/21 tritt sie in neuer, erweiterter Besetzung als reine Boygroup auf und heizt überall, wo sie hinkommt, ordentlich ein.

Die Jungs erweitern ihr Programm ständig. Partyhits, Fetenkracher, moderne Schlager, volkstümliche Hits und Oberkrainermusik gehören zum Repertoire der aktuell fünfköpfigen Band. Jeder der Fünf beherrscht mehrere Instrumente oder singt. Andi spielt E-Bass, Steirische, Trompete und Schlagzeug und steht daneben auch am Mikrofon – genauso wie sein Bruder Josef, der aber Gitarre, Klarinette und Saxophon erklingen lässt. Gesang kommt auch von Jürgen, der zusätzlich sein Können am Schlagzeug zeigt, und von Florian, der darüber hinaus auch Steirische, E-Bass, Trompete und Gitarre in die Hand nimmt. Akkordeon, Keyboard und Bariton schließlich gehören zu Simons Spezialitäten. Mit dieser Kombi sorgen die Allgäu Feger für ausgelassene Stimmung, die jeden Gast mitreißen wird. st

Auch interessant

Kommentare