50 Abiturientinnen und Abiturienten und 261 Fachabiturientinnen und Fachabiturienten

Gut gerüstet für die Zukunft

+
Die 50 Abiturienten: Sandra Bartenschlager, Sarah Baumer, Nina Berggold, Sandra Brand, Karin Burkhardt, Claudia Christ, Franziska Denzinger, Michaela Fichtl, Anne Freund, Anna Geiger, Stefan Gentner, Vivien Götz, Andrea Gutsche, Monika Hefele, Amelie Heim, Julia Heim, Konstantin Hengge, Miriam Hengster, Corinna Hutter, Emanuel Jahn, Lisa Keller, Stefanie Kerber, Sophia Lenuweit, Nina Leveringhaus, Lioba Mair, Sophie Mair, Katharina Oertel, Tamara Otto, Ines Reckziegel, Sebastian Reimann, Anna-Lena Ressel, Kevin Richter, Michaela Rock, Katja Roth, Marion Roth, Dominic Roy, Viktor Schander, Patricia Schmid, Ramona Schnieringer, Carina Sigl, Ann-Christin Sonderkamp, Elisabeth Soulaiman, Stephanie Spazierer, Lisa Stransky, Alexander Streif, Carla Unterholzner, Bianca Weis, Christine Weißbeck, Stefan Wittlinger und Julia Ziegler.

Kaufbeuren – Kürzlich wurden die Absolventen der Beruflichen Oberschule Kaufbeuren (FOS/BOS) feierlich verabschiedet. 50 Abiturientinnen und Abiturienten und 261 Fachabiturientinnen und Fachabiturienten erhielten ihre Zeugnisse.

Nun stehen diesen jungen Leuten, die von der Realschule, der Mittelschule (M 10) sowie aus dem Gymnasium an die FOS oder die BOS gekommen waren, zahlreiche Möglichkeiten in Studium und Beruf offen. Erstmals fand die Abitur-Feier in der neuen Aula statt. 

Oberbürgermeister Stefan Bosse zeigte sich in seiner Ansprache sichtlich beeindruckt von dem gelungenen Neubau. Er gratulierte den Abiturientinnen und Abiturienten für ihr Durchhaltevermögen. Für besondere Leistungen überreichte die Schule Buchpreise an Elisabeth Soulaiman, Monika Hefele und Katharina Oertel. 

Förderverein und Elternbeirat zeichneten Sandra Brand, Emanuel Jahn und Sebastian Reimann mit einem Geldpreis in Höhe von je 100 Euro aus. Peter Huber, Vorstand des Kreisverbandes der Volks- und Raiffeisenbanken im Ostallgäu und Kaufbeuren, überreichte einen Förderpreis von jeweils 300 Euro für die drei Besten mit einem Abitur-Schnitt von 1,4: Franziska Denzinger, Sophie Mair und Alexander Streif. 

Auf der Fachabitur-Feier im Kursaal Bad Wörishofen gratulierte Bürgermeister Gerhard Bucher zum bestandenen Fach-abitur und erinnerte die Absolventen an die Notwendigkeit des lebenslangen Lernens – auch nach dem bestandenen Abschluss. 

Die Schule überreichte Buchpreise an Lisa Sagner, Philip Vogt, Lena Weiß, Daniel Echtler, Sophia Bauer, Elisabeth Erhart, Alexandra Mayer, Marina Nieberle, Alexander Pfefferle und Daniel Schmid für besondere Leistungen. Förderverein und Elternbeirat zeichneten Vivian Altmann, Ulrich Osterried und Franziska Besel mit einem Geldpreis in Höhe von je 100 Euro aus. 

Peter Huber, Vorstand des Kreisverbandes der Volks- und Raiffeisenbanken im Ostallgäu und Kaufbeuren, übergab dem Jahrgangsbesten, Michael Schneider, mit einem Fachabitur-Schnitt von 1,2 einen Förderpreis von 500 Euro. 

Umrahmt wurde die Ausgabe der Zeugnisse an beiden Tagen von einer kurzweiligen Mischung aus Information und Unterhaltung: Schulleiter Wolfgang Gall betonte in seiner Ansprache die Notwendigkeit zur Veränderung und zur Weiterentwicklung. Dr. Sabine Freund erinnerte in einer Fotoshow an Höhepunkte des zu Ende gehenden Schuljahres. 

Die Schulband unter Leitung von Tiny Schmauch spielte auf, Anna-Lena Holzmann beeindruckte mit einem Solo auf dem Klavier und der „Motivationstrainer Volker Racho“, gespielt von Tobias Brozensky von der Theatergruppe FOBOSSUM, beruhigte: „Ich habe auch an der FOS meinen Abschluss gemacht – und bin meinen Weg gegangen!” 

Zwei gelungene Feiern, gekonnt moderiert von Schülervertretern für die 12. Klassen, Franziska Müller und Benedikt Rüffer. Emotional klang die Abiturrede von Ines Reckziegel und Lioba Mair aus, die zwar voller Zuversicht nach vorne blickten, gleichzeitig aber sehr bedauerten, die vielen Freundinnen und Freunde nun vielleicht aus den Augen zu verlieren.

Auch interessant

Meistgelesen

Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Neuer Lebensabschnitt wartet
Neuer Lebensabschnitt wartet
Offener Brief sollte ein Hilferuf sein
Offener Brief sollte ein Hilferuf sein
Am Montag geht es los
Am Montag geht es los

Kommentare