Erste Anlaufstelle

Großzügige Spende für den TSV Oberbeuren

Mobilehome
+
Das neue Mobilehome auf Rädern soll dem TSV Oberbeuren zunächst als alternative Heimat dienen.

Germaringen/Kaufbeuren – Tief saß der Schock auch in Germaringen, als der Verein von der Explosion des Vereinsheims des TSV Oberbeu­ren hörte. Spontan wurde eine Spendenaktion in den verschiedenen Abteilungen des SVO Germaringen organisiert, bei der mehr als 1400 Euro gesammelt werden konnten. Durch den Hauptverein und die Abteilung Fußball wurde dieser Betrag auf 2000 Euro aufgestockt und dem TSV Oberbeuren übergeben.

Zwischen dem TSV Oberbeu­ren und dem SVO Germaringen bestehen seit langer Zeit vielfältige freundschaftliche Beziehungen. Immer wieder fanden Sportler aus dem Kaufbeu­rer Stadtteil während ihrer Laufbahn eine sportliche Heimat beim SVO Germaringen. Aber auch in umgekehrter Richtung veränderten sich Spieler im Laufe ihrer Karrieren. Prominentestes Beispiel ist der derzeitige Seniorentrainer des TSV Oberbeuren, Markus „Beppo“ Riefler, der als Jugendfußballer in Germaringen höherklassig spielte, dort später als Jugendtrainer fungierte und anschließend im Herrenbereich des TSV Oberbeu­ren erfolgreich die Trainertätigkeit übernahm. Seit dem Aufstieg der ersten Herrenmannschaft des TSV Oberbeuren in die Kreisliga Allgäu Mitte duellierten sich die beiden Vereine in der inzwischen abgebrochenen Saison erstmalig im Ligabetrieb.

Mobiles Häuschen

Als zusätzliche Hilfeleistung bot der Ressortleiter für Öffentlichkeitsarbeit, Wendelin Burkhardt, für die Übergangszeit auch ein sogenanntes Mobilehome an. Dieses Projekt mit dem Arbeitstitel „Cuba 01“ entstand aus einer Zusammenarbeit mit dem Zimmerer und Holzbauer Wolfgang Riedle aus Baisweil. Ziel war es dabei, die Idee des mobilen Tinyhouses auf eine innovative und nachhaltige Ebene zu bringen. Angefangen vom Raumkonzept mit zwei vollwertigen Räumen, über eine vollständige haus- und elektrotechnische Ausstattung sowie die Verwendung regionaler und ökologisch unbedenklicher Materialien entstand ein schlüssiges Gesamtprojekt, das jetzt sogar die Flexibilität zeigt, in Notsituationen schnell einsatzfähig zu sein. Unterstützt wurde die Idee durch einige regionale Handwerker und Firmen, die bei der Umsetzung ihren nicht zu unterschätzenden Beitrag leisteten.

Thomas Schreiber

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Grundstücksbesitzer bieten alternative Flächen für Campus-Bau
Kaufbeuren
Zwei Grundstücksbesitzer bieten alternative Flächen für Campus-Bau
Zwei Grundstücksbesitzer bieten alternative Flächen für Campus-Bau
Unterstützer spenden insgesamt 42.000 Euro für die Sport-Strecke
Kaufbeuren
Unterstützer spenden insgesamt 42.000 Euro für die Sport-Strecke
Unterstützer spenden insgesamt 42.000 Euro für die Sport-Strecke
Umzug des Mehrgenerationenhauses Mitten in die Altstadt
Kaufbeuren
Umzug des Mehrgenerationenhauses Mitten in die Altstadt
Umzug des Mehrgenerationenhauses Mitten in die Altstadt
Kaufbeuren: Künftig 500 Euro für Kampfhunde
Kaufbeuren
Kaufbeuren: Künftig 500 Euro für Kampfhunde
Kaufbeuren: Künftig 500 Euro für Kampfhunde

Kommentare