Aktion: „Plastikpiraten – Das Meer beginnt hier!“

Für die Umwelt

+
Für die Schüler gibt es beim Müllsammeln an der Wertach genug zu tun.

Kaufbeuren – Jüngst waren die Mittelschüler der Gustav-Leutelt-Schule in Kaufbeuren als „Plastikpiraten“ an der Wertach unterwegs. Unter dem Motto „Plastikpiraten – Das Meer beginnt hier!“ nahmen die Schüler an der Aktion des Bundesministeriums für Bildung und Forschung teil, die junge Menschen für das verheerende Plastikmüllproblem in Meeren und Fließgewässern sensibilisieren will.

Weit verstreuten sich die Jugendlichen entlang der Wertach unter der Kaufbeurer Crescentia-Brücke, um den Plastikmüll im und rund um den Fluss aufzusammeln. In diesem Rahmen wurden Netze im Fluss angebracht, die den Müll auffingen, die Müllansammlungen wurden mit Beschriftungen und Fotos dokumentiert, die Fließgeschwindigkeit des Gewässers gemessen, und die verschiedenen Pflanzen und Vogelarten, die dort anzutreffen waren, mithilfe von Büchern bestimmt. Die Untersuchung der Müll-Proben erfolgt dann im Labor und die Forschungsdaten, die die Schüler gesammelt haben, werden wissenschaftlich ausgewertet.

In selbstständiger Arbeitsweise und gemeinsam im Team konnten die Schüler so einen persönlichen Bezug zu der Thematik der Vermüllung von Gewässern und der Vergiftung von Fischen herstellen. Laut den Lehrkräften, die die Schüler vor Ort betreuten, sei dies eine „tolle Aktion, die das Verantwortungsgefühl der Jugendlichen stärkt“.

Meere und Ozeane machen circa 70 Prozent unseres Planeten aus. Die Initiative ermöglicht den jungen Menschen, das Plastikmüllproblem und die fatalen Auswirkungen für die darin befindlichen Lebewesen durch die eigene Mitwirkung und Anteilnahme nachzuvollziehen. „Das Engagement öffnet im Idealfall ihren Horizont für die Tragweite dieses bedeutenden Themas für die Zukunft – sowohl unsere, als auch die der Umwelt – und sie erkennen, wie viel sie selbst mit Eigeninitiative und bewusstem Handeln bewirken können“, so die Lehrkräfte.

von Mahi Kola

Auch interessant

Meistgelesen

Regierung von Schwaben erkennt 1,5 Millionen Euro nicht als förderfähig an
Regierung von Schwaben erkennt 1,5 Millionen Euro nicht als förderfähig an
Stammzellspender-Aktionstag am 25. Mai auch in Kaufbeuren und Marktoberdorf
Stammzellspender-Aktionstag am 25. Mai auch in Kaufbeuren und Marktoberdorf
Energie aus Klärschlamm
Energie aus Klärschlamm
30 Jahre Kulturwerkstatt = 30 Jahre Thomas Garmatsch
30 Jahre Kulturwerkstatt = 30 Jahre Thomas Garmatsch

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.