Handwerklich aktiv

Im Arbeitsplan stand noch „Pavillon“, doch die 15 Schüler der Jörg-Lederer-Schule, die in vier Tagen ein Gebäude aus Holz zimmerten und errichteten, wollten den Namen Outdoor-Unterstand.

Schulleiter Johannes Glaisner und Projektleiterin Michaela Götz waren begeistert darüber, wie schnell und mit welchem Elan die Schüler das Projekt umsetzten. Hintergrund war eine Ausschreibung des Stadtjugend- rings Kaufbeuren (SJR) für Jugendgruppen, die sich Gedanken machen sollten, wo man welche Treffpunkte für junge Leute gestalten könnte. Peter Heel, Vorsitzender des SJR Kaufbeuren: „Das Gewinnermodell des Wettbewerbs war der Pavillon, jetzt Outdoor-Unterstand.“ Gefördert wurde das Projekt von der Stadt Kaufbeuren, der Robert-Bosch-Stiftung und vom Caritasverband Kaufbeuren. Alle beteiligten Schüler wurden mit einem Zertifikat der Schule und des Projektes „4 Job“ ausgezeichnet, die sie ihren Bewerbungsunterlagen beiheften können. Von der Koordinierungsstelle „Kaufbeuren Aktiv“ erhielten Richard Schier, Sebas- tian Lang, Deniz Yildiz und Jakob Trinkwalder ein zusätzliches Zertifikat für ihr besonderes Engagement, sie hatten freiwillig am schulfreien Buß- und Bettag gearbeitet.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Mauerreste entdeckt
Mauerreste entdeckt
Razzia gegen "Reichsbürger"
Razzia gegen "Reichsbürger"
Gnadenfrist fürs Eisstadion?
Gnadenfrist fürs Eisstadion?

Kommentare