Höchste Ehrung

Bis zum Alter von 70 Jahren war Winfried Bremser (83) noch als Rettungsschwimmer der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) in Kaufbeuren aktiv. Damit nicht genug, denn 30 Jahre lang hatte er das Amt des Schatzmeisters beim Kreisverband Kaufbeuren inne. Für die 40-jährige aktive Mitgliedschaft erhielt Bremser kürzlich das DLRG-Verdienstabzeichen in Gold mit Brilliant.

„Ich hatte schon immer Interesse am Schwimmen“, begründet der 83-Jährige seine Entscheidung, dass er 1965 zur DLRG ging. Und bereut hat es Bremser, der noch regelmäßig Seniorennachmittage für DLRG-Mitglieder organisiert, nicht: Zwar hat er 1996 die Schatzmeis- tertätigkeit abgegeben, dafür übernahm er das Amt des Referenten für Mitgliederverwaltung und führt die Chronik des Kreisverbandes. „In unzähligen Dokumenten ist es so möglich die 47-jährige Geschichte des DRLG-Kreisverbandes nahezu lückenlos nachvollziehen zu können“, drückt Oberbürgermeister Stefan Bosse seine Bewunderung für Bremsers Engagement aus. Die DRLG ist auf die freiweillige Mitarbeit angewiesen, denn „nur der Landesverband verfügt über zweieinhalb hauptamtliche Stellen“, weiß Werner Seibt, Vorsitzender der Ortsgruppe Kaufbeuren, zu berichten. Neben der höchsten Verdienst- ehrung, die die DLRG auf Bundesebene vergeben könne, wie Seibt betont, ist der ehemalige Personalleiter Träger einiger anderer Auszeichnungen. Nicht einfach nur Wachdienste an öffentlichen Gewässern leistet die DLRG, sondern auch bei Katastrophenschutzeinsätzen, wie beim Schneechaos in Niederbayern, sind Helfer der DRLG vor Ort.

Auch interessant

Meistgelesen

Silikon entzündet sich
Silikon entzündet sich
"Von Bürgern für Bürger"
"Von Bürgern für Bürger"
Blasmusik mit Hauch von Beachparty
Blasmusik mit Hauch von Beachparty
Mehr Platz für Motorräder
Mehr Platz für Motorräder

Kommentare