Schweres Gerät rollt an

Kein Durchkommen in Fußgängerzone

+
Von 3. April bis voraussichtlich 7. April ist der markierte Abschnitt nicht passierbar.

Kaufbeuren – Im Zuge der Arbeiten zur Neugestaltung der Fußgängerzone muss ein Teilabschnitt der Schmiedgasse für voraussichtlich fünf Tage für Fußgänger gesperrt werden. Betroffen ist ein circa 20 Meter langer Abschnitt der Schmiedgasse, unmittelbar bei der Einmündung des Klostergäßchens und der Münzhalde, auf Höhe der Geschäfte Tchibo und Walz.

Von 3. April bis voraussichtlich Freitag, 7. April, ist dieser Abschnitt nicht passierbar. Fußgänger werden über das Klostergäßchen und den Obstmarkt umgeleitet. Vor Ort ist für Beschilderung und eine entsprechende Markierung gesorgt.

Der Eingang zu Walz und Tchibo wird freigehalten. Beide Geschäfte sind aus Richtung des Obstmarkts jederzeit zu erreichen. Das ausführende Bauunternehmen Hubert Schmid hat zugesichert, die Arbeiten in diesem Bereich so zügig wie möglich durchzuführen, um den Durchgang möglichst bald wieder freizugeben.

Hintergrund der Sperrung ist die Verlegung eines neuen Schmutzwasserkanals, der in diesem Bereich größer ausfallen muss als an anderen Stellen in der Fußgängerzone. Allein für den Kanal müssen an dieser Stelle sieben Rohre verlegt werden, die jeweils vier Tonnen wiegen. Der zugehörige Abwasserschacht, der ebenfalls neu gebaut wird, bringt fast sieben Tonnen auf die Waage. Um diese Gewichte zu bewegen und die nötigen Halterungen anzubringen, sind schwere Fahrzeuge nötig. Das Bauunternehmen Hubert Schmid wird dazu entsprechend große Bagger aus seinem Fuhrpark einsetzen. Da die Schmiedgasse an dieser Stelle sehr schmal ist, bleibt kein Platz für Passanten, wenn sich dieser Bagger dreht. „Wir haben alle Möglichkeiten geprüft und abgewogen“, erläutert Raimund Reichle, Bauleiter bei Hubert Schmid. „Aber letztendlich geht die Sicherheit der Passanten vor. Daher ist eine Sperrung für diesen Arbeitsabschnitt leider unerlässlich.“

Auch interessant

Meistgelesen

Stammzellspender-Aktionstag am 25. Mai auch in Kaufbeuren und Marktoberdorf
Stammzellspender-Aktionstag am 25. Mai auch in Kaufbeuren und Marktoberdorf
30 Jahre Kulturwerkstatt = 30 Jahre Thomas Garmatsch
30 Jahre Kulturwerkstatt = 30 Jahre Thomas Garmatsch
Energie aus Klärschlamm
Energie aus Klärschlamm
Aktionstag: Selbst (er-)fahren im Heinzelmannstift Kaufbeuren
Aktionstag: Selbst (er-)fahren im Heinzelmannstift Kaufbeuren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.