Niemand verletzt

Holzschuppen brennt in Obergünzburg – Brand greift nicht auf Wohnhaus über

+
In Obergünzburg geriet ein Holzschuppen in Brand.

Obergünzburg – Am Mittwochnachmittag gegen 17.15 Uhr, fing in Obergünzburg aus bislang noch ungeklärter Ursache ein Holzschuppen, der sich in unmittelbarer Nähe zu einem Wohnhaus befand, Feuer.

Durch das eingelagerte Holz sowie leichten Wind stand der Schuppen laut Polizei äußerst schnell unter Vollbrand. Die Feuerwehren konnten das Übergreifen auf das Wohnhaus verhindern und den Brand löschen. Verletzt wurde niemand. 

Das Feuer beschädigte allerdings die Holzfassade sowie die Fenster und Türen. Am Wohnhaus entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 30.000 Euro. 

Im Einsatz waren die freiwilligen Feuerwehren Obergünzburg, Burg und Willofs mit etwa 60 Einsatzkräften sowie Kreisbrandinspekteur, Kreisbrandmeister und ein Rettungswagen zur Absicherung.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ehemaliger Vorstand des Tierschutzvereins Kaufbeuren und Umgebung muss vor Gericht
Ehemaliger Vorstand des Tierschutzvereins Kaufbeuren und Umgebung muss vor Gericht
Erstes Corona-Todesopfer in Kaufbeuren
Erstes Corona-Todesopfer in Kaufbeuren
Senioren- und Pflegeheim Waal: 29 Personen positiv auf Coronavirus getestet
Senioren- und Pflegeheim Waal: 29 Personen positiv auf Coronavirus getestet
Tänzelfestchef Horst Lauerwald äußert sich zu diesjährigen Planungen
Tänzelfestchef Horst Lauerwald äußert sich zu diesjährigen Planungen

Kommentare