Ehrentag

Ehemaliger BLSV-Chef Hubert Müller feiert 90. Geburtstag

+
Harald Drutzel (rechts), Vorsitzender des BLSV im Kreis Ostallgäu, überreichte Hubert Müller einen Präsentkorb mit Spezialitäten und einen Gutschein für die Therme Bad Wörishofen.

Landkreis/Buchloe – Der Vorsitzende des BLSV Kreis Ostallgäu, Harald Drutzel, hat zusammen mit seinen Vorstandskollegen einer Funktionärsikone im Ostallgäu eine besondere Freude gemacht. Zusammen mit Werner Schempp und Jürgen Schweikart beglückwünschten sie Hubert Müller zum 90. Geburtstag.

Als Leichtathlet, Turner und Handballspieler war der gebürtige Duderstädter schon seit seiner Jugend sportlich aktiv. Beruflich verschlug es ihn 1957 ins Ostallgäu, wo er dem VfL Buchloe beitrat und nach langjähriger Leitung der Abteilung Leichtathletik im Jahr 1966 sogar das Ruder des Gesamtvorstandes übernahm. Des Weiteren brachte Hubert Müller sein Wissen als Breitensportreferent im Turngau Ostallgäu ein, bevor er 1975 als Mitglied in der BLSV-Kreisvorstandschaft Ostallgäu seinen Einsatz begann und 1987 den Vorsitz im Kreis übernahm. Hubert Müller entwickelte im VfL Buchloe nicht nur eine breite Angebotsstruktur, sondern er schuf mit dem Bau und der Erweiterung der vereinseigenen Sporthalle zusätzlich räumlich hervorragende Voraussetzungen für den Sportbetrieb. Seine persönlichen Erfahrungen im Sportstätten-Bau vermittelte er als Kreisvorsitzender auch anderen Vereinen und unterstützte die Interessenten im Ostallgäu vor Ort bei der Verwirklichung und Umsetzung ihrer Baupläne.

In seiner Abschiedsrede als Leiter des aktuell über 3000 Mitglieder starken Verein VfL Buchloe erklärte der damals 80-jährige: „Wir haben uns mit Leidenschaft für den Sport in unserem Verein eingesetzt und uns bemüht, neue Impulse zu setzen und Perspektiven aufzuzeigen“. In diesem Rahmen wurde Müller zum Ehrenvorsitzenden im VfL ernannt. Dass er im BLSV ebenfalls ein unermüdlicher Impulsgeber war, wurde mit der Ernennung zum Ehrenvorsitzenden im BLSV-Kreis 2 honoriert, als Hubert Müller nach 42 Jahren (davon 30 Jahre als Vorsitzender) verabschiedet wurde. Hubert Müller betonte immer wieder, dass der Vereinssport „vom sozialen Engagement vieler bei der Betreuung der Sportgruppen und der Vereinsführung“ lebe und dass viele Leistungen der Sportvereine in der Sozialbefähigung, in der Integration und Gesundheitsvorsorge erst durch die Tatkraft der Ehrenamtlichen ermöglicht würden.

Eine seiner Visionen, die Entwicklung eines geeigneten Sportangebotes für Ältere zur Erhaltung der Gesundheit, beschäftigt den Jubilar auch heute noch. 

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Satzungsänderung für Bauvorhaben in der Eberle-Kögl-Straße beschlossen
Satzungsänderung für Bauvorhaben in der Eberle-Kögl-Straße beschlossen
Nach erneutem Streik: Busfahrer in Kaufbeuren warten weiterhin auf Reaktion
Nach erneutem Streik: Busfahrer in Kaufbeuren warten weiterhin auf Reaktion
Feierlicher ökumenischer Segen für Kaufbeurens neues Feuerwehrhaus
Feierlicher ökumenischer Segen für Kaufbeurens neues Feuerwehrhaus
Morgen fahren keine Schulbusse in Kaufbeuren
Morgen fahren keine Schulbusse in Kaufbeuren

Kommentare