"Kapazität verdoppelt"

+
Symbolische Inbetriebnahme bei Huhtamaki durch Carsten Grams (v. li.), Olli Koponen, Martin Hauck, Grant Taylor und Stefan Herfurth.

Ronsberg – Das Weltunternehmen Huhtamaki am Standort Ronsberg hatte sich zur Einweihung einer neuen Anlage etwas Besonderes einfallen lassen: Im Stile einer Show präsentierte sie mittels Nebel und Beschallung auf spektakuläre Weise ihren neuen Extruder – eine Anlage zur Fertigung einer speziellen Folie. Damit verdoppelte sie die bisherige Kapazität in diesem Produktionszweig für die Firma Mars.

Das Unternehmen Huhtamaki zählt seit Jahren zu den großen und attraktiven Arbeitgebern im Allgäu. Mit dieser erneuten Investition im Werk Ronsberg wurde die Zukunft am heimischen Standort weiter gestärkt. 

Wieder wurde in Ronsberg, einem der größten Standorte für flexible Verpackungen der Huhtamaki Gruppe, kräftig investiert. Dieses Mal wurde ein neuer Extruder der Firma SML gekauft, der eine PP-Folie herstellt, die unter der patentierten Marke Terolen® vermarktet wird. Mit dieser zusätzlichen Anlage kann die Menge der produzierten Folie verdoppelt werden. Die Investitionssumme der neuen Produktionsanlage beträgt etwa vier Millionen Euro. Sie ist an 365 Tagen rund um die Uhr in Betrieb und wird von zwei Fachleuten überwacht. 

In der vergangenen Woche fand die feierliche Einweihung der Anlage statt. Hierzu waren Vertreter der Firma Mars, für die die Ronsberger die berühmten Whiskas- und Pedigree-Beutel herstellen und Teilnehmer aus dem Top Management von Huhtamaki, darunter Executive Vice President Flexible Packaging Olli Koponen und Vice President Flexibles Europe Stefan Herfurth anwesend. „Gegenseitiges Wertschätzen und Verständnis prägen von Anfang an die außergewöhnliche Beziehung zwischen Mars und Huhtamaki, die mit dieser Investition einen neuen Höhepunkt erreicht“, so Martin Hauck, Global Key Account Manager Mars und damit bei Huhtamaki für die Betreuung des Schlüsselkunden verantwortlich. 

"Individuelle Kundenbeziehung" 

Die Terolen®-Folie ist eine Innovation von Huhtamaki, um den Kundenbedürfnissen noch besser gerecht zu werden. Grant Taylor, Global Strategic Sourcing Manager bei Mars, sprach mit Blick auf die Verbindung zwischen beiden Unternehmen nicht von einem „Vertrag nach Jahren, sondern von einer langfristigen Geschäftsbeziehung“. 

„Die Folie ist ein herausragendes Beispiel für die enge und individuelle Kundenbeziehung zur Entwicklung einer gemeinsamen Lösung“, sagte Carsten Grams, Mitglied der Geschäftsleitung bei Huhtamaki und Verantwortlicher für Verkauf und Marketing. Das Produkt ermögliche es dem Endkunden, die unterschiedlichsten Beutelformate geradlinig und ohne Kraftaufwand aufzureißen. 

Der durchschlagende Erfolg gibt den Entwicklern recht. Die Folie ist weltweit im Tiernahrungsbereich im Einsatz und ersetzt immer mehr traditionelle Verpackungen. Mittlerweile wurde das Patent auch in den Lebensmittelmarkt transferiert. „Wir sind uns sicher, dass Terolen® auch noch weitere Einsatzmöglichkeiten finden wird und die Erfolgsgeschichte weiter geht”, so Grams. „Wir besetzen die richtigen Segmente und bedienen die richtigen Kunden.“ Für das nächste Jahr ist eine Investition in der Tiefdrucktechnik geplant. 

Soziale Aspekte 

Das Unternehmen nimmt auch soziale Aufgaben war. Es unterstützt im Günztal und in Obergünzburg Projekte mit seinem lokalen Charakter in Kindergärten, Schulen und Vereinen unter anderem mit Spenden. Zur Hochschule in Kempten besteht ebenso eine gute Verbindung wie zur Steinbeis-Hochschule in Memmingen.

von Wolfgang Becker

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Sudetendeutsche Schicksale nach 1945
Sudetendeutsche Schicksale nach 1945
Frauen in der Leitungsebene
Frauen in der Leitungsebene
Pre-Opening im Skyline Park: Dieses Wochenende!
Pre-Opening im Skyline Park: Dieses Wochenende!

Kommentare