„Ich hatte was zu sagen“

„Der Weg in ein glückliches Leben“ von Petra Denninger zum Thema Coaching

+
Petra Denninger auf ihrem Lieblingsplatz. In den Händen ihr Buch „Der Weg in ein glückliches Leben... durch nachhaltiges (Selbst-)Coaching“.

Mauerstetten/Kaufbeuren – Wer sie nur von den Kunstreiterbällen kennt – als glänzende First Lady an der Seite ihres Gatten, Kunstreiterpräsident Thomas Denninger – der hat lediglich eine kleine Facette ihrer Persönlichkeit wahrgenommen. Petra Denninger ist vieles mehr: Hochschuldozentin für Personalmanagement, Assessmentcenter, Coaching, Kommunikation-Präsentation und Teambildung, Bewerbertraining sowie Arbeits- und Organisationspsychologie mit pro Semester zusammen rund 400 Studenten in Konstanz, Weingarten und Kempten.

Daneben ist Denninger auch Mutter von fünf Kindern. Drei davon sind bereits erwachsen, ihre einzige Tochter hat sie vor nicht allzu langer Zeit zur stolzen Großmutter gemacht. Darüber hinaus ist Denninger Führungskräfte- und Team-Coach in der eigenen Firma. Neuerdings ist sie zudem Autorin eines Sachbuchs im renommierten Springer Wissenschaftsverlag.

Ursprünglich sollte es lediglich ein Fachbuch, eine Arbeitsunterlage für ihre Studenten werden. „Als ich beim Springer-Verlag anrief, weil ich von dem schon etliche Bücher bezogen hatte, wollte ich eigentlich bloß wissen, mit welchem Programm man so ein Buch am besten schreibt. Schließlich hatte ich sowas noch nie gemacht“, erzählt sie. Die Telefonistin wusste es nicht, und so wurde Petra Denninger eine halbe Stunde lang quer durch den ganzen Verlag verbunden, bis sie in der Abteilung Psychologie landete. Dort fand man ihr Thema „wahnsinnig spannend“ und sie solle doch einmal ein Inhaltsverzeichnis einreichen. Knapp eine Woche später hatte sie einen Vertrag in der Tasche, obwohl das Buch noch überhaupt nicht geschrieben war.

Im September ist ihr Buch „Der Weg in ein glückliches Leben... durch nachhaltiges (Selbst-)Coaching“ nun erschienen. Als Bonus weist das gedruckte Buch einen E-Book-Code auf. Für Februar 2020 plant die Zeitschrift „Psychologie heute“ einen ausführlichen Bericht.

Petra Denninger: „Der Weg in ein glückliches Leben... durch nachhaltiges (Selbst-)Coaching“

In sechs Kapiteln beschreibt die Autorin, was unter Coaching ganz allgemein zu verstehen ist, was die Aufgabe eines Coachs ist (Hilfe zur Selbsthilfe) und was er auf keinen Fall tun soll (Lösungen anbieten). Sie leitet Schritt für Schritt an zur Bestandsaufnahme im Leben des Veränderungsuchenden, zur Feststellung der gewünschten Veränderung und zum Vorgehen bei Stillstand. Zum Schluss betont sie die Wichtigkeit von Belohnungen für erreichte Etappenziele. Jedes Kapitel/Thema enthält zunächst eine Erläuterung des anzuwendenden Coaching-Tools, dann Fallbeispiele, zum Teil aus persönlicher Erfahrung, schließlich Instruktionen zum Erarbeiten eigener Lösungen. Das umfangreichste Kapitel ist Kapitel vier – „Was will ich ändern und wie?“. Dort wird noch einmal unterteilt in die Bereiche Kommunikation, Familie und soziales Umfeld, Beruf und Führungsfragen, Äußeres und Gesundheit sowie Zukunft. Elementar sei laut Denninger in jedem Bereich das Hinterfragen der eigenen Gefühle, zu reflektieren, was man wirklich möchte: Bin ich an der richtigen Position, macht mir das Spaß, was ich tue, macht mich das zufrieden und glücklich?

Ein tolles Team

Petra Denninger sieht sich außerdem in der Verpflichtung als Vorbild für Frauen: Beruf und Familie zu vereinen ist möglich. Sie selbst hält sich grundsätzlich vier Nachmittage in der Woche für die Familie frei. Allerdings hat sie auch in ihrem Mann Thomas, den sie schon seit der Schulzeit kennt und der seine Computerfirma ebenfalls im Mauerstettener Haus hat, optimale Unterstützung. „Wenn ich zum Beispiel morgens um 6 Uhr nach Konstanz fahre, sorgt natürlich er dafür, dass die Kinder in die Schule kommen, und auch sonst hält er mir so oft den Rücken frei wie ich ihm. Wir sind schon einen tolles Team!“

Ihr Motto „Mut – Zuversicht – Vertrauen“ (Mut um Dinge zu verändern oder etwas völlig Neues zu beginnen, die Zuversicht, dass es funktionieren wird und das Vertrauen, dass sich die Dinge in die richtige Richtung entwickeln) hat ihr auch beim Schreiben des Buches geholfen. Wenn es gelegentlich nicht weiterging, hat sie sich völlig ausgeklinkt und ist allein weggefahren, um ein paar Tage am Stück arbeiten zu können, anstatt nur einzelne Stunden zwischen den anderen Verpflichtungen einzuschieben.

Der Kreisbote verlost drei Exemplare. Wer eines gewinnen will, sollte ab sofort und bis Mittwoch, den 20. November 2019 unsere Hotline 01378/260 20 503 (50 Cent pro Anruf aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreis ggfs. abweichend, Audiotex Deutschland GmbH) anrufen und das Lösungswort „Mut“ nennen. Die Gewinner werden benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Wir wünschen Ihnen viel Glück!

Auch interessant

Meistgelesen

Armin Holderried bleibt Bürgermeister von Mauerstetten
Armin Holderried bleibt Bürgermeister von Mauerstetten
Ehemaliger Vorstand des Tierschutzvereins Kaufbeuren und Umgebung muss vor Gericht
Ehemaliger Vorstand des Tierschutzvereins Kaufbeuren und Umgebung muss vor Gericht
Gewaltrisiko steigt in Krisensituationen – Notrufstelle Ostallgäu hilft
Gewaltrisiko steigt in Krisensituationen – Notrufstelle Ostallgäu hilft
Senioren- und Pflegeheim Waal: 29 Personen positiv auf Coronavirus getestet
Senioren- und Pflegeheim Waal: 29 Personen positiv auf Coronavirus getestet

Kommentare