Wieder ein Knall

Ionenbatterie explodiert auf Testgelände im Innovapark Kaufbeuren

1 von 22
2 von 22
3 von 22
4 von 22
5 von 22
6 von 22
7 von 22
8 von 22

Kaufbeuren – Am vergangenen Dienstag gab es auf der Teststation für Batterien im Innovapark Kaufbeuren einen erneuten Zwischenfall. Eine Ionenbatterie explodierte. Menschen kamen jedoch nicht zu Schaden. Das berichtet die Polizei.

Gegen 16.15 Uhr knallte es im Innovapark. Bei einem geordneten Kurzschlusstest detonierte eine Ionenbatterie. Bei diesem Versuch riefen die Verantwortlichen bewusst einen Kurzschluss der Batterie hervor. Beide Sicherungen funktionierten jedoch nicht, sodass die Speicherzelle explodierte. 

Die beiden Mitarbeiter erkannten die Situation rechtzeitig und verließen das Testgelände. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. 

Sowohl die Ionenbatterie als auch das Gebäude wurden stark beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von rund 20.000 Euro. 

Neben dem Rettungsdienst war die Feuerwehr Kaufbeuren mit ungefähr 40 Einsatzkräften vor Ort.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Marktoberdorf macht erstmalig beim „Stadtradeln“ mit
Marktoberdorf macht erstmalig beim „Stadtradeln“ mit
Regierung von Schwaben startet Genehmigungsverfahren für den ersten Abschnitt der B12 im Norden
Regierung von Schwaben startet Genehmigungsverfahren für den ersten Abschnitt der B12 im Norden
Breites Bündnis im Ostallgäuer Kreistag zwischen CSU, Junges Allgäu, Grüne und SPD
Breites Bündnis im Ostallgäuer Kreistag zwischen CSU, Junges Allgäu, Grüne und SPD
Altes Eisstadion von Kaufbeuren ist bald Geschichte
Altes Eisstadion von Kaufbeuren ist bald Geschichte

Kommentare