300 Jahre Blasorchester Obergünzburg

Zu seinem 300-jährigen Bestehen ist das Blasorchester Obergünzburg dieses Jahr stolzer Ausrichter des 41. Bezirksmusikfestes im Bezirk IV Marktoberdorf. Um dies gebührend zu feiern, luden am Sonntag die Verantwortlichen zum Festakt in den Saal des Gasthofes Hirsch nach Obergünzburg. „Für kurze Zeit ist der Markt die musikalische Heimat des Bezirksmusikfestes. Wir hoffen auf viele Besucher von nah und fern“ eröffnete Bruno Gantner, der stellvertretende Vorstand des Allgäu Schwäbischen Musikbundes (ASM) Bezirk Marktoberdorf, die Feierlichkeiten.

„Das Blasorchester Obergünzburg ist eines der ältesten Orchester im Musikbund. Das zeugt von einer großartigen Tradition“ gratulierte der Präsident des ASM, Franz Pschierer, zum Jubiläum. Die Vereine seien die Kulturträger im ländlichen Raum, die darüber hinaus einen großen Anteil an der Jugendarbeit leisten. „Es werden Werte wie Leistung, Fleiß, Einsatzbereitschaft, aber auch Freundschaft und Kameradschaft vermittelt“, so Pschierer. Obergünzburgs 1. Bürgermeister Lars Leveringhaus schloss sich diesen Worten an: „Ich bin stolz, Schirmherr des Musikfestes sein zu dürfen. Das Orchester ist ein fester Bestandteil des gemeinschaftlichen Lebens“. Leveringhaus betonte die große Bedeutung des Ehrenamtes, ohne das die Ausrichtung des Bezirksmusikfestes im Markt nicht möglich gewesen wäre. Bereits seit zwei Jahren bereitet sich Obergünzburg auf das 41. Bezirksmusikfest vor. 1989 war der Markt zuletzt Ausrichter. „Es liegt Musik in der Luft“, verkündete die stellvertretende Landrätin Angelika Schorer. „Ich möchte meinen Dank an die Ausbilder richten, die große Sozialarbeit leisten und zeigen, was ein Miteinander bedeutet“. Vor allem zeigte sie sich glücklich über den immer größer werdenden Anteil der weiblichen Mitglieder und deren tollen Erfolg in den Orchestern. Obergünzburgs Blasorchester begleitete den Festakt musikalisch. „Die Kapelle bedeutet fast 10 Generationen gelebte Kultur in Obergünzburg. Es gibt kein jung oder alt, es gibt nur ein wir und die Freude an der Musik“, sagte der 1. Vorstand des Orchesters Claus Bäurle. So konnte der Festakt ebenfalls für einige Ehrungen der Musiker genutzt werden. Michaela Waldmann erhielt eine Auszeichnung für die 10-Jährige Mitgliedschaft in der Musikkapelle; Martina Mück für 15 Jahre und Monika Rudolph für 25 Jahre. Ihre 60-Jährige Mitgliedschaft im Blasorchester Obergünzburg feierten an diesem Abend Fritz Buhmann und Konrad Wölfle.

Auch interessant

Meistgelesen

Pflaster-Desaster in Kaufbeuren
Pflaster-Desaster in Kaufbeuren
Eine junge Künstlerin stellt sich vor
Eine junge Künstlerin stellt sich vor
Abschluss geschafft
Abschluss geschafft
Auf allen Wegen weiter blühen
Auf allen Wegen weiter blühen

Kommentare